Merken

Besinnung an der Autobahn A5

Autobahnkirche St. Christophorus Baden-Baden

Außenansicht der Autobahnkirche Baden-Baden

Wikimedia Commons/Michael Kauffmann (CC BY 3.0)

Außenansicht der Autobahnkirche Baden-Baden

Direkt an der Autobahn A5 beim Rasthof Baden-Baden entstand die pyramidenförmige Autobahnkirche, die St. Christophorus geweiht ist. Hier kann man während einer langen Fahrt eine Pause machen, innehalten und sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Die Idee gab es schon im Jahr 1965, dann folgten einige Planungen und die Nachbargemeinde St. Katharina stellte das Geleände zur Verfügung. Der Freiburger Weihbischof Karl Gnädinger weihte die Autobahnkirche schließlich nach zweijähriger Bauzeit am 22. Juli 1978 feierlich ein.

Die unkonventionelle Formensprache der Anlage wurde vom Architekten Friedrich Zwingmann entworfen, der den damaligen Architektenwettbewerb gewann, und vom Künstler Emil Wachter gestaltet. Die Bildersprache aus der Bibel begenet dem Besucher im gesamten Außen- und Innenbereich.

Jedes Jahr suchen ca. 300.000 Menschen die Autobahnkirche St. Christophorus in Baden-Baden auf. Sie ist nach dem Freiburger Münster die meistbesuchte Kirche im Erzbistum Freiburg.

Hier lesen Sie mehr über die Autobahnkirche St. Christophorus am Rasthof Baden-Baden!