Merken

„Schönster Turm auf Erden“

Freiburger Münster

Freiburger Münster

Carlosh/pixelio.de

Nicht umsonst wird die aufwändige Konstruktion des Freiburger Münsters, welches auch Münster Unserer Lieben Frau genannt wird, von Kunsthistorikern weltweit gelobt. Der Schweizer Kunsthistoriker Jacob Burckhardt bezeichnete das beeindruckende Gebäude 1869 in einer Vortragsreihe sogar als „schönsten Turm auf Erden“.

Der Westturm, der 116 Meter in die Höhe ragt, prägt das Freiburger Stadtbild und ist zugleich Pfarrkirche der Dompfarrei sowie Bischofssitz der Erzdiözese Freiburg. Den Bombenangriff im Jahre 1944 zur Zeit des Zweiten Weltkriegs hat das Gebäude mit seinen beeindruckenden Mauern und prächtigen Pfeilern im Gegensatz zum Großteil der Innenstadt unbeschadet überstanden und repräsentiert so über 800 Jahre Stadtgeschichte.

Hahnenturm Freiburger Münster

Uoaei1/Wikipedia - CC BY-SA 4.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en

Die beiden Seitentürme des Münsters werden als Hahnentürme bezeichnet.

Stimme Freiburgs

Im Inneren der Kirche befinden sich 19 Glocken, darunter die Hosanna, die im Jahre 1258 gegossen wurde und so eine der ältesten Angelusglocken Deutschlands ist. Die mehr als drei Tonnen schwere Kirchenglocke ist seit Jahrhunderten mit ihrem klaren und melancholischen Ton die Stimme der Stadt.

Die Aussichtsplattform in 70 Metern Höhe bietet nach dem Erklimmen von 333 Stufen einen lohnenswerten Ausblick auf das mittelalterliche Stadtbild Freiburgs. Aber auch die Berge des Südschwarzwalds in Richtung Osten sowie den Kaiserstuhl bis hin zu den Vogesen in westlicher Richtung kann man von dort aus betrachten.

Der Bau der Kirche erstreckte sich von 1200 bis 1597. Zunächst wurde das Münster im romanischen Stil gebaut, später dann im gotischen. Das architektonische Meisterwerk diente als Vorbild für zahlreiche europäische Kirchenbauten und zählt zu den wichtigsten gotischen Bauwerken Deutschlands. In den beeindruckenden Kirchenräumen des Münsters, die Gotik und Romantik vereinen, können ein eindrucksvoller Altar, der Kapellenkranz, zahlreiche prächtige Gemälde und Goldschmiedearbeiten sowie die originalen Fenstergläser bestaunt werden. Rund 1,3 Millionen Besucher und Besucherinnen zieht das Freiburger Münster jährlich in seinen Bann.

 

Marienorgel Freiburger Münster

Andreas Schwarzkopf/Wikipedia - CC BY-SA 4.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en

Die Marienorgel ist mit ihren zahlreichen Klangfarben die Hauptorgel des Freiburger Münsters.
Haupteingang Freiburger Münster

Fräulein Forst/Wikipedia - CC BY-SA 3.0 DE - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en

Haupteingang des Freiburger Münsters
PreviousNext