Merken

Wohnhaus und Museum

Sammlung Domnick

Gebäude der Sammlung Domnick

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Vera Romeu

Oberhalb der Stadt Nürtingen, auf einem Höhenzug gelegen, bildet die öffentlich zugängliche Sammlung abstrakter Malerei und Skulpturen einen kulturellen Höhepunkt am Fuß der Alb.

Die kunstliebenden Fachärzte

Ottomar Domnick und seine Frau Greta zählten zu den engagiertesten Sammlern und Förderern moderner Kunst in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. In Stuttgart betrieben sie als Fachärzte für Neurologie und Psychiatrie eine eigene Klinik in der Nachbarschaft Willi Baumeisters. Dies brachte die Domnicks mit der sich neu bildenden Avantgarde der abstrakten Kunst zusammen. Auf der Oberensinger Höhe in Nürtingen hat das Arztehe paar Ottomar und Greta Domnick ein außergewöhnliches Gesamtkunstwerk der Moderne aus Landschaft, Architektur und Bildender Kunst geschaffen. Mit Leidenschaft sammelten sie Gemälde von Baumeister, Hartung, Winter, Piene, Dorazio und vielen weiteren. Ab 1977 kam die Skulpturensammlung im Garten – darunter Werke von Schmitz, Ladera und Venet – hinzu.

Sammlung Domnick

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Rose Hajdu

Die Sammlung Domnick umfasst nicht nur die Gemäldesammlung. Auch das Mobiliar ist Teil des Ensembles und zeigt das ehemalige Wohnhaus von Ottomar Domnick auf authentische Weise, wie beispielsweise das ehemalige Esszimmer der Familie.
Sammlung Domnick

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Volker Naumann

Ottomar Domnick sammelte zahlreiche Kunstwerke der Nachkriegsjahre in seinem 1967 erbauten Haus. Bis heute, ganz im Sinne Domnicks, sind die Werke aller großen Künstler der Nachkriegszeit zu sehen, so etwa von Baumeister, Hartung, Winter, Piene, Dorazio, Brüning, Vedova, Rainer oder Vostell.
PreviousNext

Ein Haus der Kunst und für die Kunst

Das heutige Haus der Sammlung ließen Ottomar und Greta Domnick vom Stuttgarter Architekten Paul Stohrer 1967 in die Landschaft von Aichtal und Albtrauf bauen. Innen wie außen bewusst als Wohnhaus entworfen, bietet es mehr als nur einen Veranstaltungsraum und eine Heimstätte für die Gemälde und Plastiken. Vielmehr lässt sich das Haus selbst als Teil der Kunst ansehen.

Weitere Informationen zur Sammlung Domnick finden Sie auf der Homepage sowie die gesamten Informationen auf der Homepage der "Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg".