Merken

Das Stadttheater für Stuttgart

Schauspielbühnen Stuttgart

v. links: Luigi Scarano, Michael Hiller, Theodor Reichardt in "Das Geheimnis der drei Tenöre"

Sabine Haymann

v. links: Luigi Scarano, Michael Hiller, Theodor Reichardt in "Das Geheimnis der drei Tenöre"

Die Schauspielbühnen Stuttgart unterteilen sich in das Alte Schauspielhaus, die Komödie im Marquardt, das International Theatre Stuttgart, das Theater über den Wolken und das Theater U 18. Sie weisen als Sprechtheater die höchste Besucherzahl Baden Württembergs auf und bieten sowohl klassische Stücke mit aktuellem Bezug als auch zeitgenössisches Theater und fremdsprachige Inszenierungen sowie musikalische Produktionen und Komödien.

Spielzeit 2018

Das zukünftige Programm der Schauspielbühnen präsentiert ein abwechslungsreiches Spektrum zeitgenössischen Theaterschaffens: fünfzehn Produktionen von fünfzehn verschiedenen Regieteams, neue Schauspielerinnen und Schauspieler, neue Programmreihen wie „Der poetische Sonntag“, ein literarischer Salon mit Hermann Beil oder Formate für die ganze Familie wie „Checker Tobi und seine Freunde“ mit dem ARD- und KiKA-Star Checker Tobi.

Familie und Gastfreundschaft sind die aktuellen Themen, die sich wie ein roter Faden durch die Stücke der ersten Spielzeit ziehen. Gastfreundschaft und Familie spiegeln das Verhalten der Menschen, sei es machthungrig wie in „Maria Stuart“, moralisch wie in „Willkommen“, fatal wie in „Tabu“, leidenschaftlich wie in „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ oder mitreißend wie in dem Musical „Hair“. Sei es aktuell und komisch wie in „Monsieur Claude und seine Töchter“, klatschsüchtig wie in „Tratsch em Treppahaus“ oder turbulent wie in „Ehe währt für immer“. Diesem Spielzeitthema wird auch ein langfristiges interkulturelles Projekt zum Mitspielen für Stuttgarter Familien gewidmet: „Familienbande – denen du nicht entkommst“.

Hinzu kommen erweiterte Angebote zur Kulturvermittlung, die starke Öffnung des Theaters in die Stadt, viele neue Kooperationen, interkulturelle und partizipative Projekte und nicht zuletzt ein neues Corporate Design – die Schauspielbühnen haben ein frisches Gesicht bekommen, kreiert von Discodöner aus Stuttgart.

Die Schauspielbühnen kommen damit ihrem Auftrag nach, das Stadttheater für Stuttgart zu sein. Ziel ist es, dem Kulturbedürfnis der Stuttgartern ein Zuhause zu geben, indem künstlerische Vielfalt mit einem hohen Qualitätsanspruch verbunden wird.

Regina Gisbertz in "Bye Bye"

Sabine Haymann

Regina Gisbertz in "Bye Bye"
 v. links: Bianca Spiegel, Christopher Wernecke, Kimberly Trees, Amelie Sturm, Harald Pilar von Pilchau, Vasiliki Roussi, Daniel Wernecke, Alina Bier in "Cabaret"

Sabine Haymann

v. links: Bianca Spiegel, Christopher Wernecke, Kimberly Trees, Amelie Sturm, Harald Pilar von Pilchau, Vasiliki Roussi, Daniel Wernecke, Alina Bier in "Cabaret"
v. links: Amelie Sturm (hinten), Norbert Aberle, Bernhard Leute in "Ein Strumpfband seiner Liebeslust"

Sabine Haymann

v. links: Amelie Sturm (hinten), Norbert Aberle, Bernhard Leute in "Ein Strumpfband seiner Liebeslust"
v. links: Volker Jeck, Marius Hubel, Lilli Hollunder, Andreas Klaue, Shadi Hedayati, Gideon Rapp in "'Em Charly sei Tante"

Tom Philippi

v. links: Volker Jeck, Marius Hubel, Lilli Hollunder, Andreas Klaue, Shadi Hedayati, Gideon Rapp in "'Em Charly sei Tante"
v. links: Stephanie Theiß, Manuel Flach, Volker Jeck, Ulrike Barthruff in "Fracking"

Sabine Haymann

v. links: Stephanie Theiß, Manuel Flach, Volker Jeck, Ulrike Barthruff in "Fracking"
Natalie O'Hara und Patrick Khatami in "Geächtet"

Sabine Haymann

Natalie O'Hara und Patrick Khatami in "Geächtet"
v. links: Angelika Mann, Franziska Becker, Nini Stadlmann, Heike Jonca in "Höchste Zeit"

DERDEHMEL

v. links: Angelika Mann, Franziska Becker, Nini Stadlmann, Heike Jonca in "Höchste Zeit"
Emily Kemmner und Ernst Wilhelm Lenik in "Honig im Kopf"

Sabine Haymann

Emily Kemmner und Ernst Wilhelm Lenik in "Honig im Kopf"
v. links Frank Voß, Uta-Maria Schütze,León Schröder, Volker Risch, Cathrin Zellmer in "Lotte in Weimar"

Tom Philippi

v. links Frank Voß, Uta-Maria Schütze,León Schröder, Volker Risch, Cathrin Zellmer in "Lotte in Weimar"
Sophie Schmidt und Serjoscha Ritz in "Martin Luther und Thomas Münzer"

Loredana La Rocca

Sophie Schmidt und Serjoscha Ritz in "Martin Luther und Thomas Münzer"
Corinne Steudler in "Pippi Langstrumpf"

Tom Philippi

Corinne Steudler in "Pippi Langstrumpf"
v. links: Gideon Rapp, Stephanie von Borcke, Max Tidof, Marcus Born in "Richard III"

Sabine Haymann

v. links: Gideon Rapp, Stephanie von Borcke, Max Tidof, Marcus Born in "Richard III"
PreviousNext