Merken

Von der Burg zum Residenzschloss

Schloss und Schlossmuseum Langenburg

Schloss Langenburg

Schloss Langenburg

Das stattliche Residenzschloss ist in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich. Besichtigt werden können der bedeutende Renaissance-Innenhof, die Schlosskapelle sowie sieben Museumsräume (Bretterner Gang, Neue Tafelstube, Archivstube, Barocksaal, Königseckzimmer, Feodora Bibliothek, Lindenstamm-Zimmer). Unterhalb des Barockgartens genießt man auf der Terrasse des Schlosscafes einen herrlichen Ausblick.

Im „Hohenloher Kultursommer“ wird der Barocksaal des Schlosses zum Konzertsaal und alljährlich im September locken die fürstlichen Gartentage die Besucher auf das Schlossgelände. Im ehemaligen Marstall zwischen Schloss und dem übrigen Städtchen befindet sich das von Kraft Prinz zu Hohenlohe-Langenburg und dem Rennfahrer Richard von Frankenberg erdachte und 1970 eröffnete „Deutsche Automuseum“.

Schlossmuseum

Interessante Einblicke in die herrschaftlichen Räumlichkeiten und deren Wohnkultur erhält man bei einem Besuch im Schlossmuseum. Neben einer Sammlung von Waffen, Rüstungen und Jagdtrophäen aus den vergangenen Jahrhunderten, gibt es wertvolle Stilmöbel, Portraits, Fayencen, Tapisserien oder auch Porzellan zu bestaunen. Angeboten werden sieben Sonderführungen durch die das Schloss und dessen Herrschaften für den Besucher "lebendig" werden.

Schloss Langenburg

Schloss Langenburg