Merken

Freilichtaufführung in den Sommerwochen

Schlossfestspiele Zwingenberg

Schlossfestspiele Zwingenberg

Martin Hahn

Publikum im Schlosshof vor der prächtigen Schlosskulisse

Das Schloss Zwingenberg gehört zu den schönsten historischen Anlagen am Neckar. Von Kriegen und Zerstörungen weitgehend verschont, thront es wie in einem romantischen Märchen über dem Fluss. Erste Urkunden weisen in die staufische Zeit, und schon im Jahre 1420 war das
Schloss im Wesentlichen in der heutigen Form vollendet. Nach dem Dreißigjährigen Krieg (der »Freischütz-Zeit«) kam es zur Kurpfalz. Als Napoleon die Pfalz auflöste, erwarb das Haus Baden Schloss Zwingenberg. Heute befindet es sich in Privatbesitz Seiner Großherzoglichen Hoheit Ludwig
Prinz von Baden und wird auch von ihm bewohnt.

Seit 1983 finden hier alljährlich im August Festspiele unter freiem Himmel statt. Durch die Wolfsschlucht, die direkt hinter dem Schloss verläuft, erleben die Darbietungen einen ganz besonderen Bezug zum Aufführungsort im großen Schlosshof, der sich durch eine gute Akustik auszeichnet und rund 800 Gästen Platz bietet.

Während den Festspielwochen sorgen markgräflicher Wein und Sekt, ein Opernbuffet sowie ein rustikaler Imbiss-Stand neben den örtlichen Gastronomiebetrieben für das kulinarische Wohl der Festspielbesucher. Das Schloss Zwingenberg im Neckartal zwischen Heidelberg und
Mosbach/Heilbronn gelegen ist über die B37 und B27 erreichbar. Auch die S-Bahn-Station in Zwingenberg trägt zu einer idealen Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr bei.

Schloss Zwingenberg

Achim Dörr