Merken

Wanderung durch den Winterwald

Schneeschuhtour am Feldberg

Schneeschuhwandern am Feldberg

Naturschutzzentrum Südschwarzwald

Der Winter kann rau sein im Hochschwarzwald, wenn der Sturm über die Höhen fegt und dichter Schneefall die Sicht verhüllt.

Und doch – was ist schöner als ein sonniger Morgen im tief verschneiten Winterwald oder ein Blick über das Nebelmeer bis hin zu den Schweizer Alpen? Die klare, kalte Luft erfrischt den Leib und befreit die Seele. Kaum steigt man ein wenig bergauf, ist die Kälte vergessen, und spätestens bei der Einkehr in einer der gemütlichen Berghütten am Feldberg breitet sich wohlige Wärme im ganzen Körper aus. Wie gut schmeckt dann eine kräftige Mahlzeit oder ein gutes Stück Kuchen!

Die vielleicht beste Möglichkeit für solch schöne Wintererlebnisse ist eine geführte Schneeschuhwanderung, die vom Haus der Natur am Feldberg bei entsprechender Schneelage von etwa Mitte Dezember bis Ende März angeboten werden. Die gut ausgebildeten Guides des Naturschutzzentrums wissen dabei nicht nur den Weg – und das auch bei dichtem Nebel! – sondern erzählen unterwegs eine Menge Spannendes und Wissenswertes über die Natur am höchsten Schwarzwaldberg.

Geführte Schneeschuhtouren gibt es in zwei unterschiedlich langen Varianten (mit und ohne Hütteneinkehr) und für alle Altersgruppen. Sie sind für Gruppen zu (fast) jedem Termin buchbar. Eine vorherige telefonische Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Touren außerordentlich beliebt sind. Singles und Minigruppen können sich einer der Sonntagstouren anschließen; auch hier ist die Anmeldung verpflichtend.

Wer lieber auf eigene Faust losziehen möchte, kann im Haus der Natur auch moderne Schneeschuhe und Teleskopstöcke ausleihen. Tipps zu den schönsten Routen und zu naturfreundlichem Verhalten gibt es gratis dazu – selbstverständlich ohne „erhobenen Zeigefinger“. Wer will schon riskieren, beim Durchqueren der im Winter besonders wichtigen Wildruhezonen die Tiere aufzuschrecken…

Vor oder nach der Tour lohnt bei jedem Wetter ein Besuch im Haus der Natur. Das Highlight der interaktiven Multimedia-Ausstellung ist der „Talking Ranger“. Auf unnachahmliche und höchst unterhaltsame Weise beantwortet der künstliche Kollege des echten Feldberg-Rangers Achim Laber die Lieblingsfragen der Feldberg-Besucher. Und auch an der „Klimastation“ bleibt kein Auge trocken, wenn Laber versucht, dem rauen Feldberg-Klima etwas abzugewinnen.

Der rote Faden erschließt sich am besten bei einer geführten Tour durch die Ausstellung. Auch Kindern macht so eine Führung viel Spaß, denn natürlich erfahren sie ganz andere Details als den aus ihrer Sicht langweiligen „Erwachsenenkram“. Eine kostenlose Führung für Minigruppen, Familien oder Einzelpersonen wird immer freitags um 14:00 Uhr angeboten, größere Gruppen können einen eigenen Termin buchen.

Und wie immer im Naturschutzzentrum Südschwarzwald heißt es dabei:
Naturschutz macht Spaß!

Mystische Schneeschuhwanderung am Feldberg

Naturschutzzentrum Südschwarzwald