Nach der Begrüßung durch Dr. Andrea Edel, Leiterin des Kulturamtes der Stadt Heidelberg, und dem Grußwort durch Bürgermeister Dr. Joachim Gerner (Bürgermeister für Familie, Soziales und Kultur, UNESCO City of Literature Heidelberg) übernimmt Claudia Kramatschek dieModeration des gesamten Festivals. Claudia Kramatschek ist freie Literaturkritikerin, Feature-Autorin, Kuratorin und Moderatorin. Sie ist Jury-Mitglied verschiedener Literaturpreise und seit 2011 zudem Mitglied der Litprom-Bestenliste „Weltempfänger“. Sie moderiert regelmäßig u. a. für die Leipziger und die Frankfurter Buchmesse sowie in diversen Literaturhäusern quer durch die Bundesrepublik. Sie kam in Speyer zur Welt, hat in Heidelberg und Berlin studiert. Wenn sie nicht gerade auf Reisen ist, lebt sie in Berlin.

Programmbeiträge zur Eröffnung

Anne Leitz studierte Cello in Schaffhausen/ Schweiz bei M. Flaksman, in Stuttgart bei A. Janigro und in Detmold bei K. Georgian und nahm an internationalen Meisterkursen teil. Seit 1991 ist sie Vorspielerin der Violoncelli im Nationaltheaterorchester Mannheim. Erfolgreich tritt sie neben dem Orchesterspiel in verschiedenen Kammermusikensembles auf. Dabei liegt ihr das Musizieren mit ihrem Celloquartett besonders am Herzen.

Jürgen Endress ist Gebärdensprachkünstler und -poet. Der seit seiner Kindheit gehörlose Künstler bringt Poesie in Gebärdensprache auf die Bühne, welche für Hörende übersetzt wird. In den letzten 20 Jahren hat er viele nationale und internationale Preise sowohl als Solokünstler als auch mit seiner Theatergruppe. Er arbeitet im Heidelberger Unternehmen „GebärdenVerstehen“. Am Samstag, 18. Mai, zeigt er um 15 Uhr Poeme in Gebärdensprache und bietet anschließend einen Schnupperworkshop an.

Philipp Herold, geboren 1991 in Heidelberg, ist einer der facettenreichsten Slam-Poeten seiner Generation. Der gelernte Rap MC und studierte Kulturwissenschaftler ist Texter, Sprecher, Moderator und zweifacher deutschsprachiger Vizemeister im Poetry Slam. Im vergangenen Herbst feierte Herold sowohl die Premiere seines Soloprogramms „Kulturensohn“ als auch die Veröffentlichung seines Buches „Alles zu seiner Zeit“. Für Schulklassen wird am Donnerstag, 16. Mai, ein School Poetry Slam mit Workshop angeboten.

Infos über Tickets und Preise erhalten Sie hier.

Termine

Momentan sind leider keine Termine bekannt.

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Heidelberger Literaturtage