Ein Publikumsmagnet der besonderen Art ist das "Heilige Grab", das drei Wochen vor Ostern in der Dietenheimer Pfarrkirche St. Martinus aufgebaut wird. Es nimmt mit seinen monumentalen Maßen den gesamten Altarraum ein und gleicht einem barocken Hochaltar. In 45 Szenen und Symbolen zeigt es das Leiden und Sterben Jesu sowie die alttestamentarischen Vorbilder der Erlösung. Die Sehenswürdigkeit aus der Barockzeit (1738) besteht aus zwei großen bemalten Leinwänden, 23 Bildtafeln sowie sieben Bögen. Das "Fastentuch" gilt als eines der letzten heiligen Gräber Süddeutschlands.

Termine

  • Samstag, 30.03.2019 bis Samstag, 20.04.2019
    Tagsüber geöffnet

Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Dietenheim