Bald ist es soweit. Im Rahmen der kleinen Konzertreihe „Jazz in der Psychiatrie“ finden wieder zwei Konzerte im PZN Wiesloch in der Festhalle statt. Am 15. Dezember tritt die 1985 in Stuttgart geborene Pianistin und Sängerin Olivia Trummer, Trägerin des Landesjazzpreises 2019, mit ihrer israelischen, in New York lebenden Flötistin Hadar Noiberg und dem Programm „The Hawk“ auf. Es entsteht eine leidenschaftliche, geheimnisvolle und lyrische Musik, die das zuhörende Publikum auf eine Reise in eine ganz eigene Welt voller Fantasie einlädt. Die Lieder der beiden Künstlerinnen, die auch in eigenen Bandprojekten tätig sind, sprechen über das Leben und über ihre Sicht der Welt.

Colour Project: Black and White

Im Jahr 2020, im Jahr des 115sten Bestehens des PZN Wiesloch, tritt Christian Huber mit seinen fünf befreundeten Mitmusikern unter dem Bandnamen Colour Project auf. Die Musiker präsentieren das Programm „black and white“. Es verspricht den Zuhörenden, mit spacig-jazziger Melange in feinen Schattierungen und wechselnden improvisatorischen Konturen, den klangvollen Abschlussakzent der kalten Jahreszeit zu setzen. So verbindet Musik bei „Jazz im PZN“ wieder einmal Menschen miteinander – grenzenlos, nicht enden wollend und nicht nur unter Musikerinnen und Musikern.

Mit dem Besuch unterstützen Besucherinnen und Besucher das Psychiatrische Zentrum Nordbaden darin, ein kulturelles Forum des Verständnisses und des Austausches für Fragen rund um die Psychiatrie zu schaffen. Ein kleiner Aufschlag auf die Tickets kommt einem Sozialprojekt in Baiertal zugute. Jugendliche werden unterstützt und angeleitet, Palettenmöbel zu bauen.

Termine

Momentan sind leider keine Termine bekannt.