Die Ausstellung dokumentiert die Euthanasie-Verbrechen von 1940 und den Umgang mit diesen in der Nachkriegszeit seit 1945 bis heute. In Grafeneck begann im Jahr 1940 die sogenannte Aktion T 4. In einem Jahr wurden dort unter der nationalsozialistischen Herrschaft 10.654 Menschen mit geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen ermordet. Die Ausstellung erinnert an die Opfer und richtet sich gegen das Vergessen in den Diskussionen der Gegenwart. Ergänzt wird die von der Gedenkstätte Grafeneck bei Gomadingen (Landkreis Reutlingen) konzipierte Wanderausstellung mit Informationen über NS-Euthanasieopfer aus Bietigheim-Bissingen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung: http://stadtmuseum.bietigheim-bissingen.de

Termine

  • Sonntag, 19.05.2019 bis Sonntag, 28.07.2019
    Di., Mi. 14.45-17.45, Do. 13.45-19.45, Fr. 13.45-17.45, Sa., So. 10.45-17.45 Uhr
    geschlossen: 23./25./31.12.

Die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte der Veranstaltungswebseite.

Veranstalter: Stadtmuseum Hornmoldhaus Bietigheim

Alle Termine wurden sorgfältig recherchiert, geprüft und angelegt. Trotzdem lässt es sich nicht vermeiden, dass Termine sich verschieben, entfallen oder vom Veranstalter fehlerhaft erfasst oder übermittelt werden. Daher können wir für die Tagesaktualität sowie die inhaltliche Richtigkeit der Veranstaltungstermine Dritter keine Gewähr bieten. Wir empfehlen Ihnen deshalb stets vor dem Besuch einer Veranstaltung die Informationen zur Veranstaltung beim Veranstalter selbst einzuholen. Ein Service der VUD Medien GmbH, Freudenstadt, https://www.auf-reisen.de.