Mit dem Bau unserer eigenen kleinen Wetterstation können wir das Wetter vor der eigenen Haustüre beobachten und einen Blick in die Arbeit der Klimaforschenden werfen. Diese nutzen Wetterdaten von überall auf der Erde und vergleichen sie mit früheren Daten, um Veränderung abzuleiten.

 

In unserer kleinen DIY-Reihe beschäftigen wir uns jedes Mal mit anderen Wetterelementen und basteln eine dazu passende Messvorrichtung:

10. Juni: Niederschlag und Regenmesser

17. Juni: Wind und Anemometer

24. Juni: Luftdruck und Barometer

 

Für den Regenmesser brauchen Sie: 1 leeres (Einmach-)Glas (möglichst mit geraden Wänden) + Deckel und Boden sollten möglichst den gleichen Durchmesser haben, Lineal, Schere, Wasserfester Filzstift (z.B. Folienschreiber, CD-Marker), Gewebeklebeband

 

Für das Anemometer brauchen Sie: 1 leeren Milch- oder Saftkarton, Schere, Lineal, Bleistift mit Radiergummikappe, Buntstift, dicke Pappe, 1 Stecknadel, 2–4 Perlen mit Loch, 4 Einweg-Plastikbecher (möglichst klein z.B. Mini-Joghurt-Becher), doppelseitiges Klebeband, Gewebeklebeband, Wasser

 

Für das Barometer brauchen Sie: 1 großes, leeres (Einmach-)Glas, Luftballon, Bleistift, Schere, Lineal, Schaschlikspieß, (Gewebe-)Klebeband, Küchengummi (sollte über die Glasöffnung passen), Karton oder festes Papier

 

Anmeldung unter: bildung@klima-arena.de

Sie erhalten nach der Anmeldung einen Link von Microsoft Teams, über den Sie teilnehmen können.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Termine

Momentan sind leider keine Termine bekannt.