Merken

Hockenheim hat neue Homepage

Alle städtischen Einrichtungen unter einem Dach

dom

Stellten die neue Homepage der Öffentlichkeit vor: Andreas Walz, Oberbürgermeister Dieter Gummer, Christian Stalf, Hans-Jürgen Brox und Viola Settegast (v.l.)

Politik. Das war auch nötig, wie Verantwortliche in der vergangenen Woche erklärten. „Die Besucherzahlen gingen zurück, viele empfanden die Seite als nicht sehr attraktiv, so Christian Stalf von der Stadtverwaltung.

Relaunch

Die alte Seite gab es in ihrem Erscheinungsbild bereits seit 2002. Fünf Jahre später gab es optische und inhaltliche Überarbeitungen. An dem aktuellen Relaunch der Homepage wurde seit eineinhalb Jahren von einem Projektteam (Christian Stalf und Viola Settegast) innerhalb des Fachbereichs Organisation, luK und zentraler Service geplant und umgesetzt. Projektpartner für die Umsetzung und den Betrieb des Internetauftritts der Stadt ist die ITEOS (bis Juli kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken).

Alle unter einem Dach

Eine wichtige Neuerung ist der Internetauftritt aller städtischen Einrichtungen unter einem Dach. Dazu gehören unter anderem die Stadtbibliothek, die Lokale Agenda 21 und das Pumpwerk. Letzteres wird allerdings aufgrund des Ticketverkaufs erst etwas später in das neue System integriert. Die neue Homepage bietet große Bilder (Formel 1, Konzerte, Aquadrom), die mehr Aufmerksamkeit schaffen sollen. Es gibt einen Neuigkeitenbereich, einen städtischen Veranstaltungskalender und erstmals einen Mängelmelder, der unter der Rubrik „Dienste“ aufzurufen ist. Die Reiter Leben, Kultur, Bildung Wirtschaft und Rathaus ergänzen die Schlagworte unter denen man weiterführende Angebote und Informationen findet. „Manche Menschen wollen sich schnell informieren, andre suchen nach tiefergehenden Informationen“, so Christian Stalf bei der Vorstellung der Homepage. Beiden Gruppen wollte man mit dem neuen Auftritt gerecht werden. Einige Inhalte wurden aus der alten Homepage übernommen, andere wie „Einkaufen“ komplett neu hinzugefügt.

Karriere-Seite

Auch neu und als einzigartig in der Region beworben wurde die „Karriere-Seite“ der Stadt. Sie ist über eine eigene Adresse, www.karriere-hockenheim.de, abrufbar. Dort präsentiert sich die Stadt als Arbeitgeber. Offene Stellen, Informationen über den Bewerbungsprozess und ein Blog von Azubis über ihre Erfahrungen sind dort unter anderem zu finden. Auch eine Onlinebewerbung ist möglich. „Wir wollen als Arbeitgeber auf uns aufmerksam machen. Vor allem junge Menschen orientieren sich bei der Arbeitssuche online“, so Andreas Walz, Leiter Fachbereich Personal. „Die Seite ist eine sinnvolle Ergänzung zum Ausbildungstag“, findet Oberbürgermeister Dieter Gummer. Die Integration des Ratsinformationssystems Session soll außerdem die Arbeit der Stadtverwaltung und der politischen Gremien erleichtern. Öffentliche Sitzungsunterlagen sind für die Bürgerinnen und Bürger abrufbar.