Merken

Inzwischen ein Erfolgsmodell

Autokino Heilbronn startet durch

Autokino Heilbronn

Hermann Mohr

Das Popur-Autokino auf der Heilbronner Theresienwiese bietet Unterhaltung für die ganze Familie.

Von der Idee bis zur Umsetzung dauerte es gerade einmal zwei Wochen. „Mit Michael Rösch von Kinostar und Heiko Kreiter von Diginights haben wir in Heilbronn zwei erfahrene Partner für das Projekt gefunden“, freute sich damals Ralf Stegmann. 

Und so kam es, dass ein gemeinsames Kinoerlebnis auch in diesen Zeiten möglich ist, wenn jeder von seinem Pkw aus in sicherem Abstand von den anderen Besuchern auf die große Leinwand schaut. 

Eine tageslichttaugliche 60 Quadratmeter große LED-Leinwand sorgt dabei für großes Kino auf der Theresienwiese. Täglich werden bis zu vier Filme gezeigt. Alle Infos und das Programm können über www.popup-autokino.de eingesehen werden. 

Online buchen

Auf der Homepage haben Besucher auch die Möglichkeit, die Tickets zuvor online zu buchen. Ein Ticket-Verkauf vor Ort ist nicht möglich, da der Kontakt vermieden werden muss. Der Eintritt kostet für einen Pkw mit maximal zwei Erwachsenen 24 Euro. Für Familien gibt es Familientickets: Für einen Pkw mit einem Erwachsenen und zwei Kindern werden 28 Euro und für einen Pkw mit einem Erwachsenen und drei Kindern werden 32 Euro berechnet. Die Eintrittskontrolle erfolgt kontaktlos durch Abscannen der QR-Codes durch die geschlossene Autoscheibe. Auch beim Autokino gelten die allgemeinen Verhaltensvorschiften der Corona-Verordnung, wonach sich wie im öffentlichen Raum maximal zwei Personen aufhalten dürfen. Ausnahme: Familien mit eigenen Kindern. 

„Für uns als große Filmfans war es ein merkwürdiges Gefühl, als zum ersten Mal die Projektoren bundesweit dunkel blieben“, erzählt Michael Roesch von Kinostar, einer der drei Initiatoren des Heilbronner Autokinos auf der Theresienwiese. Und nicht nur ihm ging es so, denn auch viele seiner Besucher vermissten ihre Kinos sehr.

Die meisten Vorstellungen ausverkauft

Nachdem das Projekt „Autokino“ Mitte April gestartet wurde, können die Verantwortlichen mit Stolz berichten, dass die meisten Vorstellungen ausverkauft waren. Mit den „Känguru-Chroniken“, „Joker“ und „Das perfekte Geheimnis“ liefen bereits überaus beliebte Kinofilme. Weitere Highlights und Kinderfilme am Nachmittag folgten mit „Der König der Löwen“, „Der Junge muss an die frische Luft“, „Lindenberg – mach dein Ding“ und „Die Eiskönigin 2“. 

Am 1. Mai gab es dann das Format „REGENBOGEN ZWEI Rockschuppen“ als Livestream. Die Gruppe „Delta Rock“ spielte besten Classic-Rock ab 20.30 Uhr für ca. 1,5 Stunden. „Das Konzert wurde in einem Studio mit professionellem Licht und digitaler TV-Technik produziert und simultan auf die große Kinoleinwand übertragen“, erklärt Heiko Kreiter von Diginights. Die Band konnte die Zuschauer sehen und mit ihnen über ihre Autoradios interagieren. Weitere Konzerte sind angedacht, versprechen die Veranstalter.

Heilbronner Sets wie die Neckarmeile, Restaurants der Stadt, die Innovationsfabrik und das Alte Theater waren am 5. Mai auf der Kinoleinwand zu sehen, als der Film „Faustdick“, bei dem Heilbronner Schauspieler und regionale Künstler mitwirkten, im Heilbronner Autokino gezeigt wurden.

Ab sofort müssen Autokinobesucher auch nicht mehr auf das obligatorische Kino-Begleitprogramm wie Popcorn, Nachos und Co. verzichten. Beim Ticketkauf der Website kann ein Snack-Paket inklusive Getränke dazugebucht werden. Vor Ort wird der Kinosnack dann in einer verschlossenen Tüte kontaktlos überreicht. „Aufgrund der Corona-Verordnungen sind die Besucher allerdings verpflichtet, ihren Müll und die Pfandflaschen wieder mitzunehmen“, weist Ralf Stegmann von xmedia auf eine wichtige Regel hin.

Da das Programm wöchentlich neu zusammengestellt wird, lohnt es sich, regelmäßig auf der Homepage des Heilbronner Autokinos unter  www.popup-autokino.de nachzuschauen, was geboten wird.