Merken

Zum vierten Mal dabei

Caroline Masson darf im Solheim Cup ran

Caroline Masson

Tristan Jones

Die 30-jährige Gladbeckerin, die mittlerweile in Florida lebt, steht damit als erste Deutsche zum vierten Mal in Folge in der europäischen Auswahlmannschaft für den Kontinentalvergleich mit den USA. Der Solheim Cup, das Pendant zum Ryder Cup der Herren, ist der wichtigste Mannschaftswettkampf im Damengolf und ein weltweit beachtetes Sportereignis. „Ich bin sehr glücklich, dass ich zum vierten Mal in Folge bei diesem großartigen Turnier dabei sein kann. Ich liebe den Wettstreit im Team und werde alles daransetzen, gemeinsam mit meinen Mannschaftskameradinnen die USA in Schottland zu besiegen“, kommentierte Masson die Bekanntgabe der Teamnominierung durch die schottische Kapitänin Catriona Matthew am Austragungsort. 
Masson hatte sich als 52. der Weltrangliste wie die Engländerinnen Charley Hull und Georgia Hall, die Spanierin Azahara Munoz sowie die Schwedin Anna Nordqvist automatisch für das Solheim Cup Team qualifiziert. Gleiches gelang der Spanierin Carlota Ciganda, der Niederländerin Anne Van Dam und der Schwedin Caroline Hedwall über die Solheim Cup Punkterangliste. Komplettiert wird das zwölfköpfige Team Europa durch die Engländerinnen Jodi Ewart Shadoff und Bronte Law, die Französin Celine Boutier und die Norwegerin Suzann Pettersen, die von Teamkapitänin Catriona Matthew als „Captain´s Pick“ in die Mannschaft geholt wurden. 

2013 erstmals am Start

Masson war 2013 erstmals ins europäische Solheim Cup Team berufen worden und konnte in Colorado als Neuling auf Anhieb drei Punkte zum 18:10-Erfolg ihres Teams beisteuern, dem ersten Sieg eines europäischen Solheim Cup-Teams in den USA.
Bei den darauffolgenden Solheim Cups im Jahr 2015 in St. Leon-Rot und 2017 in Des Moines, Iowa war sie ebenfalls fester Bestandteil des europäischen Teams. Zur aktuellen Begegnung im September 2019 reist Masson in aufstrebender Form an. Die von der Sport Management Agentur des Golf Club St. Leon-Rot (SMA – Athlete & Sports Management) vertretene Proette konnte zuletzt mit einem geteilten fünften Platz bei der „Marathon Classic presented by Dana“ sowie einem geteilten 11. Rang bei der „AIG Women´s British Open“, einem der fünf Majors im Damengolf, Spitzenresultate abliefern. In der Money List der LPGA Tour belegt sie aktuell Rang 44. Als 52. der Weltrangliste ist die Olympionikin von Rio 2016 bestplatzierter deutscher Profigolfer. Ihren nächsten LPGA Tour-Turnierauftritt bestreitet sie bei der „CP Women´s Open” in Kanada vom 22. – 25. August.
Für einen erfolgreichen Auftritt beim Solheim Cup 2019 drückt man ihr auch im Golf Club St. Leon-Rot, Austragungsort des Solheim Cup 2015, die Daumen. „Wir sind sehr stolz, dass Caro zum vierten Mal in Folge den Sprung in das europäische Solheim Cup Team geschafft hat. Sie stellt damit unter Beweis, dass sie seit Jahren zur erweiterten Weltspitze gehört, worüber wir uns natürlich sehr freuen«, sagt Michael Ernst, Leiter von SMA – Athlete & Sports Management.