Merken

Krimifestival Kurpfalz

Das Festival geht in die 5. Runde

Bücher

Hemera/Thinkstock

Aus einem jährlich weiter wachsenden regionalen Autoren-Pool - die Kriminalisten wohnen entweder in der Kurpfalz oder deren Krimis spielen in der Region - können Veranstaltungshäuser, wie auch Bibliotheken, Buchläden, Restaurants oder Museen aus einem großen kriminell-kreativen Topf wählen. Neben klassischen Lesungen in Büchereien wird es auch wieder Krimi-Dinner, Weinproben, Krimiführungen und erstmals auch eine Hunde-Krimi-Führung sowie eine Live-Lesung über Facebook geben.

Termine und Programm sind nun zu einem Veranstaltungsprogramm mit knapp 50 Beiträgen zusammengestellt worden und können in einem Flyer oder auf der Website oder bei Facebook abgerufen werden. Ebenso wird auch kriminell gezwitschert bei Twitter.

Besonderes Highlight für Organisatorin Julienne Matthias-Gund (Geschäftsführerin Touristikgemeinschaft Kurpfalz e.V.) ist die gleichzeitige Veröffentlichung von Harald Schneiders Krimi „Der Mörder aus Kurpfalz“: der 17. Fall des Kommissar Palzki mit vielen realen Personen der Touristikgemeinschaft und mit einer spannenden und mörderischen Tour durch die Kurpfalz. Auch Schwetzingens Oberbürgermeister Dr. René Pöltl hat darin eine Rolle.

Die Eröffnungsveranstaltung wird am 14. März im Kulturviereck der Gemeinde Haßloch stattfinden. An diesem Abend lesen die Autoren Harald Schneider, Claudia Schmid und Guido Dieckmann, musikalisch-kriminell umrahmt durch die RonPrinzKombo mit Kurpfälzer Evergreens, und „aufgeräumt“ wird durch die Tatort-Putzfrauen. Steffen Boiselle ("100% Pälzer") wird seine Karikaturen zum besten geben. 

Karten

Karten für die Eröffnungsveranstaltung in Haßloch gibt es ab sofort für 7 Euro bei der Tourist-Information Haßloch, Rathausplatz 1, Tel. 06324 935225, oder per E-Mail: touristinfo@hassloch.de