Merken

Gartenschau Eppingen 2021

Die Fachwerkstadt mit Pfiff wird zum grünen Paradies

Digitale Grafik des Geländes der Gartenschau Eppingen

PLANORAMA Landschaftsarchitektur

Vom 7. Mai bis zum 12. September 2021 heißt es in Eppingen „Der Sommer, die Stadt und Du!“.

Zwischen Heilbronn und Sinsheim gelegen, lädt die „Fachwerkstadt mit Pfiff“ inmitten des Kraichgauer Hügellandes ohnehin das ganze Jahr über zu einem Besuch ein. Doch das malerische Städtchen mit seinen vielen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern gewinnt mit der Gartenschau 2021 noch mehr an Qualität. Mit der Renaturierung von Elsenz und Hilsbach sowie dem Stadtweiher hat die Stadt ihr „blaues Band“ rund um die Altstadt ganz neu geschnürt und grün gesäumt. Im nächsten Jahr wartet also zwischen schattigen Altstadtgässchen mit ihren kleinen, phantasievollen Gärten und Gärtchen und den Bachläufen eine ganze Stadt darauf erkundet zu werden – Eventbühne und Wasserspielplatz inklusive.

129 Tage Staunen

An 129 Tagen kann man Eppingen erfahren und erleben. Egal ob beim Flanieren entlang der Altstadtpromenade vorbei an alten Gemäuern und heimischer Flora und Fauna, oder im Treffpunkt Baden-Württemberg, wo im altehrwürdigen „Schwanen“ das Gartenschaugelände aus einer besonderen Perspektive entdeckt werden kann, die Möglichkeiten sind vielfältig. Von den historischen Gärten über das Bachwegle hin zu Wasserspielen am Kleinbrückentorplatz – da, wo Elsenz und Hilsbach sich treffen, wird das Grün lebendig. Auf der groß angelegten Holzterrasse am Stadtweiher entfaltet sich das ganze Spektrum an gärtnerischem Können und floristischer Vielfalt in Kombination mit einem einzigartigen Panoramablick über die historische Altstadt. Dazu ergänzen viele Events das bunte Treiben und bieten spannende Unterhaltung zu grünen Themen.

Von langer Hand geplant

Was im September 2019 mit der Spatenübergabe von den vorherigen Ausrichtern im Remstal begann, hat im vergangenen Jahr, allen Widrigkeiten zum Trotz umfassend Form angenommen. Bis es so weit ist, gibt es zwar noch einiges zu tun, dass alles reibungslos abläuft, dafür sorgt jetzt schon ein 15-köpfiges Team. Unter der Federführung von Eppingens Oberbürgermeister Klaus Holaschke und Bürgermeister Peter Thalmann kümmern sich Marketing-, Tourismus- und Veranstaltungsexpertinnen und -experten genauso um das Großprojekt, wie Bauherrenvertreter und Anlagenplanerinnen und -planer. Eine mobile Roadshow rührte – Corona zum Trotz – auf den Marktplätzen rund um Eppingen ab Oktober schon fleißig die Werbetrommel. Gemeinsam mit der Bürgerschaft wollen die Macher so den Spaß am Grünen fördern, die Gesellschaft stärken und das Miteinander fördern.

Nussbaum Medien mit dabei

So ist es für die Nussbaum Medien Gruppe, die sich mit ihrem Motto „Heimat stärken“ umfassend dem Engagement für Baden-Württemberg verschrieben hat, eine Selbstverständlichkeit, die Gartenschau zu unterstützen. Inhaber Klaus Nussbaum zeigte sich beeindruckt vom Eppinger Konzept. Als Premium-Sponsor wird das Medienunternehmen die 129 Tage der Gartenschau umfassend in seinen Printmedien und auf den digitalen Kanälen – z.B. über das Regional-Portal lokalmatador.de oder den Online-Marktplatz kaufinBW - begleiten. Über die sich aktuell in der Ausrollung befindenden BürgerApp wird für den Zeit­raum der Gartenschau eine eigene Rubrik freigeschal­tet, die die Gartenschau den Nut­zern mobil näher bringt. Und für Abonnenten eines Druck­erzeugnisses von Nussbaum Medien soll es auf dem Gartenschaugelände einen „Nuss­baum Familientag“ geben.

Jetzt Dauerkarte sichern

Die Stadt Eppingen bietet Dauerkarten an. Der Vorteil: Inhaber einer solchen haben ein­mal freien Eintritt bei den Gar­tenschauen der anderen süd­deutschen Städte. Denn auch das ist 2021 anders als sonst: Coronabedingt mussten andere Kommunen ihre für 2020 geplanten Gartenschauen verschieben, so dass 2021 einer umfassenden Gartenschautour im Ländle nichts im Wege steht. Erster Halt: Eppingen.