Merken

Weldefest 2019

Drei Tage Biergenuss und Livemusik

Das WeldeFest öffnet seine Tore.

Welde

Das große Fest wird am Freitagabend mit Live-Musik und den sechsten Craft Beer Tapdays Rhein-Neckar eröffnet.

Brauereien vom Allgäu bis zur Waterkant und von Berlin bis Vancouver sind zu Gast beim nordbadischen Craft Beer-Eldorado. Die Braumanufaktur Welde bietet ihre hauseigenen Brauspezialitäten und kleine Mengen exklusiver Weldefest-Biere an. Für kulinarische Grundlagen sorgen Foodtrucks und die Weldegartenküche. Auf der Bühne stehen Bands, die Musik von Britpop und Rock über Reggae und New Orleans Brass bis Unplugged-Performance bringen. Am Samstag und Sonntag gibt‘s in der WeldeBierwelt Verkostungen und Brauereiführungen, die kleinen Besucher sind zu Fassbrause-Forscher-Touren, beim Mitmachzirkus Paletti und zum Toben in Hüpfburgen eingeladen. Der Eintritt zum Fest ist wie immer frei.

Erlebnis von Freitag bis Sonntag

Eröffnet wird das Fest am Freitagabend um 18 Uhr gemeinsam mit dem neuen Weldegarten-Wirt bei den sechsten Craft Beer Tapdays. Wie jedes Jahr stehen die Brauer selbst hinter der Theke, schenken ihre Biere aus und sind gespannt auf die Gespräche mit interessierten Bier-Fans. Welde freut sich auf die Kollegen von Störtebeker (Stralsund), Zötler (Rettenberg/Allgäu), Steamworks (Vancouver), BrauArt Sausenheim (Grünstadt), Glaabsbräu (Seligenstadt), Munich Brew Mafia (klar, München), Brewers Tribute (Berlin) und auf die Brauerei Riegele (Augsburg). Auch am Sonntag ist der Craft Beer Stand geöffnet und bietet die Welde Brauspezialitäten vom Fass an. Für Craft Beer Enthusiasten und Bier-Interessierte sei der Craft Beer Tapday Rhein-Neckar in Plankstadt eine hervorragende Gelegenheit, unterschiedliche Bierstile von Welde und den anderen befreundeten Brauereien kennenzulernen, erklärt Welde-Braumeister Stephan Dück. Man könne beim Weldefest in entspannter Atmosphäre mit den Brauern sprechen und sie mit Fragen löchern, fügt Dück augenzwinkernd hinzu.

Für das leibliche Wohl

Was sich bewährt, kommt gern wieder: neben Leckereien von Bratwurst bis Knödel aus der Weldegarten-Küche beziehen an allen drei Festtagen verschiedene Foodtrucks in der Sudhausstraße Stellung und bieten ihre Snacks an. Passend zu den unterschiedlichen Bieren haben die Foodtrucker eine kleine, aber feine Auswahl an Gerichten mit und ohne Fleisch dabei. Zubereitet wird alles direkt vor den Augen der Genießer. Von verschiedenen Burgervariationen und Burritos über ungarische Langos und Pulled Beef bis hin zu Currys aus Sri Lanka und Maultaschen reicht die Speisekarte.

Verkostungen, Brauereitouren und Kinderspaß

Die WeldeBierwelt öffnet am Samstag und Sonntag ihre Tore für Brauereiführungen und das Kinderprogramm „Fassbrause-Forscher“. Ein besonderes Highlight werden die Craft Beer Verkostungen am Samstag und Sonntag in der WeldeBierwelt sein. Biersommelier Malte Brusermann verbindet Craft Beer mit dem handgemachten Käse von der Käsemanufaktur Müller. Der „Bierpadre“ wird von der „Wunderwaffe Hopfen“ berichten, und am Sonntagnachmittag stellt Braumeister Stephan Dück die prämierten Gewinnerbiere des diesjährigen Craft Beer Awards vor. Die Verkostungen finden im Zwickelkeller der Braumanufaktur statt, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Tickets gibt es online auf www.welde.de unter dem Menüpunkt WeldeWelt.

Mitmachzirkus und "Forschungsreise"

Die kleinen Besucher lädt die WeldeBierwelt zur betreuten Fassbrause-Forschungsreise ein und der Mitmachzirkus Paletti baut auf der kleinen Wiese am Sudhaus seine Zirkusarena auf. Jonglieren, Seiltanz und mehr aus der Welt der Artisten selber ausprobieren – das geht unter fachkundiger Anleitung bei dem Zirkus aus Mannheim. Wer sich zwischendurch richtig doll auspowern möchte, kann nach Herzenslust in einer der beiden Hüpfburgen toben. Für durstige Kinderkehlen haben die Getränkestationen alkoholfreie Getränke wie Mineralwasser und Fassbrause im Sortiment.

Drei Tage Musik-Genuss

Der Freitagabend wird um 18 Uhr von der Band „Used“ mit unbeschwertem puristischen Sixties-Sound und Britpop eröffnet.

Anschließend sorgen „Delta Rock“ kraftvoll, authentisch und virtuos dafür, dass die Bühne bebt.

Die Regler am Mischpult werden für die Musiker auf der Weldefest-Bühne am Samstag um 18 Uhr hochgefahren. Mit der „Special Request Band“ kommt Jamaica zu Besuch nach Plankstadt: die Heidelberger Band liefert mit Reggae & Roots ebenso wie mit Ska und Rub-A-Dub den perfekten Start in eine heiße Sommernacht.

Wenn um 20.30 Uhr die „Nightlive Band“ die Bühne betritt, ist mitreißende und fulminante Party angesagt. Die grandiosen, international erfahrenen Musikerinnen und Musiker sorgen mit aktuellen Hits und dem Besten aus Funk und Soul garantiert für fantastische Stimmung.

Am Sonntagmorgen ab 11 Uhr spielt, passend zum entspannten Frühschoppen, „Brass2Go“ auf: das sind sieben StudentInnen und AbsolventInnen der Musikhochschule Mannheim, die eine Brass Band im Stil der New Orleans Brass Band Tradition auf die Beine gestellt haben. Gekleidet in knallrote Anzüge, spazieren sie mit Susafon, Trompeten, Posaunen und Schlagzeug über das Festgelände und verbreiten mit viel Spaß gute Laune zum Mitsingen.

Den Nachmittag läuten „Die Dicken Fische“ mit ansteckender Leichtigkeit ein. Dazu brauchen die drei Musiker lediglich ihre Stimmen, zwei Gitarren und ein Cajon.

Den Abschluss übernehmen Lokalmatadore: „Who2Ladies“ wird das diesjährige Weldefest schließen gemäß ihrem Motto: gute Musik, super Stimmung, Party und Ekstase.

Danach klingt der Sonntagabend ganz entspannt bei bestem Bier von hier und Snacks aus der Biergartenküche aus. Und dann heißt es warten – aufs Weldefest 2020.