Merken

EU-PROJEKT tetRRIS

tetRRIS-Workshop zum Thema Erfolgreiches Projektmarketing, Co-Creation und Community-Building bei efeuCamp Bruchsal: Referenten Thomas Anderer (efeuCampus GmbH) und Philipp Reichenbach (efeuAkademie, Hochschule Karlsruhe IEEM) (i. d. Mitte)

TRK GmbH

tetRRIS-Workshop zum Thema Erfolgreiches Projektmarketing, Co-Creation und Community-Building bei efeuCamp Bruchsal: Referenten Thomas Anderer (efeuCampus GmbH) und Philipp Reichenbach (efeuAkademie, Hochschule Karlsruhe IEEM) (i. d. Mitte)

In der TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) entsteht derzeit das „Praktiker*innen-Netzwerk für Bürger- und Stakeholder-Beteiligung“, das ein qualitativ hochwertiges öffentliches Engagement bei Technologie- und Entwicklungsprojekten etablieren soll. Es ist Teil des EU-Projektes tetRRIS, dessen Name für Territorial Responsible Research and Innovation and Smart Specialization steht (auf Deutsch etwa: verantwortungsvolle Forschung, Innovation und intelligente Spezialisierung in den Regionen).

Bei der ersten tetRRIS-Veranstaltung des „Praktiker*innen-Netzwerk für Bürger- und Stakeholder-Beteiligung“ tauschten sich 20 Teilnehmende zu erfolgreicher Projekt-Kommunikation, Marketing, Co-Creation, Bürgerbeteiligung und Technologie-Akzeptanz am Beispiel von efeuCampus aus.

efeuCampus Bruchsal ist ein Reallabor für autonome Fahrzeugroboter, die Güter auf der letzten Meile bis an die Haustür liefern. „Öffentlich geförderte Innovationsprojekte wie efeuCampus müssen Akteur/-innen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft informieren und sie aktiv an den Entwicklungsschritten beteiligen“, sagte Thomas Anderer, CEO von efeuCampus Bruchsal GmbH. „Junge Menschen müssen über agile Methoden in den Entwicklungsprozess eingebunden werden. Dafür braucht es eine stetige Kommunikations- und Beteiligungsstrategie“, so Anderer weiter. Bei efeuCampus werden diese von der Hochschule Karlsruhe in der angegliederten efeuAkademie erarbeitet. „Wir haben eine Wissensdatenbank erstellt, spielen Infos zu den Technologien crossmedial aus und animieren interessierte Bürger/-innen auf Events, das Projekt aktiv mitzugestalten“, so Philipp Reichenbach, Leiter der efeuAkademie.

Weitere Informationen zum EU-Projekt tetRRIS finden Sie unter www.trk.de/eu-projekt-tetrris.