Merken

Pop-up-Galerie Hockenheim

Fairtrade-Team stellt sich vor und sucht weitere Partner

Hockenheimer Marketing Verein

Gestalten gemeinsam das Fenster, um für fairen Handel zu werben: Die Steuerungsgruppen-Mitglieder Elke Schollenberger (l.) und Sylvia Engelberth-Hauth (r.) mit Töchterchen Lena.

Im letzten Jahr startete der Hockenheimer Marketing Verein (HMV) in Kooperation mit den Stadtwerken Hockenheim bereits zum vierten Mal seine „Pop-up“-Galerie in der Oberen Hauptstraße 10.

Damit soll Künstlern, ehrenamtlich Aktiven oder Hockenheimer Einzelhändlern die Möglichkeit gegeben werden, sich zeitlich befristet zu präsentieren und dabei auch einen bestehenden Leerstand in Gebäuden zu beseitigen. Die „Pop-up“-Galerie in der Oberen Hauptstraße ist ab sofort wieder gefüllt. Das Team der „Fairtrade-Stadt Hockenheim“ nutzte die Gelegenheit, in dem leeren Fenster auf den Fairen Handel aufmerksam zu machen.

Fairtrade-Unterstützer gesucht

Auf sieben großformatigen Bildtafeln wird im Fenster das Thema „Nachhaltig handeln – Arbeitsschwerpunkte von Fairtrade“ dargestellt. Die Ziele von Fairtrade entsprechen denen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung. Es geht um die Bekämpfung von Armut, um nachhaltigen Konsum, faire Arbeitsbedingungen, um Geschlechtergerechtigkeit und Menschenwürde. All diese Themen lassen sich auch in Hockenheim umsetzen. Und zwar, indem bei der Kaufentscheidung die Überlegung eine Rolle spielt, ob ein Produkt unter fairen Bedingungen hergestellt worden ist oder nicht. Jeder Verbraucher kann mit seinem Kauf diese Wahl treffen.

Kooperationspartner

Die Gewerbetreibenden in Hockenheim unterstützen die Bewegung. 52 Kooperationspartner konnte das „Fairtrade“-Team in den vergangenen zweieinhalb Jahren gewinnen. Die Unterstützerliste führt vielfältige Partner auf: Einzelhändler, Sport- und Wellness-Einrichtungen, Parteien, Vereine, Schulen, Kindergärten, Kirchengemeinden, Gastronomen, eine Food-Bloggerin und verschiedene Dienstleister werben für das Fairtrade-Anliegen. Die Liste der Unterstützenden ist im Schaufenster und auf der Internetseite www.hockenheim.de/fairtrade-stadt zu sehen.

Das Fairtrade-Team freut sich, wenn durch diese Aktion noch mehr Kooperationspartner und tatkräftige Unterstützer gefunden werden. Wer Interesse hat, viele weitere interessante Aktionen mit zu planen und zu gestalten, wendet sich einfach an fairtrade@hockenheim.de. (cs)