Merken

Gelockerte Öffnungszeiten

Friseure dürfen wieder öffnen

Friseure

Wavebreakmedia/iStock/Thinkstock

Nicht nur weil die Temperaturen spürbar anzogen, sondern auch weil die Haarpracht aufgrund der Schließung von Friseurläden immer länger wurde. In den sozialen Netzwerken kursierten bereits nicht ernst gemeinte Szenarien, wonach der Vokuhila aus den 80ern wieder Konjunktur haben könnte. Zwar kann ein elektrischer Rasierer Abhilfe schaffen, wer solch ein Gerät aber nicht besitzt, sitzt sprichwörtlich auf dem Trockenen. Aufgrund der hohen Nachfrage sind Lieferengpässe nicht unrealistisch. Bei der Amazon-Hitliste landete der Haarschneider jedenfalls ganz oben auf der Einkaufsliste der Kunden.

Bleibt ansonsten noch der Griff zur herkömmlichen Schere, doch ist fraglich, ob das Resultat wirklich zufriedenstellend ausfällt. Manch einer mag sich an die Kindheit zurückerinnern, als man im Kindergarten Friseur bzw. Friseuse spielte. Das Ergebnis ist womöglich gar nicht mal so konträr zu heute. Mit der Erklärung der Bundesregierung vom 15. April ist jetzt klar: Die wilden Zeiten, als das Haar über sich hinauswuchs, sind vorbei. Ab dem 4. Mai dürfen Friseurläden wieder öffnen und dem Chaos auf dem Kopf Einhalt gebieten. Voraussetzung für den Betrieb sind strenge Hygienemaßnahmen und die Vermeidung langer Warteschlangen.