Merken
Anzeige

REMA Kunststoffteile GmbH & Co. KG

Für die Saison im Weinberg & Obstgarten

Andreas und Kathrin, Irmtraud und Manfred Reisinger von REMA Kunststoffteile GmbH & Co. KG

Ines Franzke

Andreas und Kathrin, Irmtraud und Manfred Reisinger (v. l. n. r.): Zwei Generationen führten die REMA Kunststoffteile GmbH & Co. KG zum 40-jährigen Bestehen.

Für den Anbau von Wein, Obst oder Beeren stellt das Gemmrigheimer Familienunternehmen REMA Kunststoffteile GmbH & Co. KG in der Leichselhart 7 viele verschiedene Kunststoffteile her. Rebklammern dienen Weinbaubetrieben zum Befestigen der Biegeruten, Heftklammern und Clips halten Doppeldrähte in verschiedensten Stärken und Abständen zusammen.

Das Know-how haben zwei Generationen selbst entwickelt. Jetzt wird das Unternehmen 40 Jahre alt.

Manfred Reisinger und Sohn Andreas sind fachlich bestens qualifiziert, um die arbeitserleichternden Helfer zu entwickeln, bevor sie in millionenfache Herstellung gehen. Dabei setzten sie auf einfachste Handhabung und langlebige Qualität.

Manfred und Irmtraud Reisinger gründeten REMA Kunststoffteile im März 1980 in zwei Garagen ihres Wohnhauses in der Hessigheimer Steige. Heute ist der Firmensitz samt Produktion und 15-köpfigem Team im Industriegebiet ansässig, wo Kathrin Reisinger den Betrieb kaufmännisch leitet.

Inspiriert hat die Gründer der eigene Weinbau in Steillagen. Messebesuche nutzen sie für Gespräche mit den Kunden, um deren Neuerungswünsche zu erfahren. Wieder daheim im Betrieb, tüfteln Manfred und Andreas Reisinger schon am neuen Produkt. So entstanden auch biologisch abbaubare Heftklammern.

Weitere Eigenprodukte bieten sie für Garten- und Landschaftsbau sowie Bewässerung. Damit beliefern sie Großhändler in mehr als 50 Ländern der Welt.