Merken

VfL Hockenheim

Fußballer gewinnen gegen TSG Rheinau 2 3:1 (0:0)

Mit einer ganz schwachen Vorstellung in der ersten Hälfte startete der Aufstiegsaspirant aus der Rennstadt gegen zumindest kämpferische Gäste aus der Mannheimer Vorstadt. Mit „Not gegen Elend“ bezeichneten ältere ehemalige Kicker des VfL Hockenheim die Hälfte eins. Kurz vor der Pause hatten die Rheinauer sogar zwei Möglichkeiten zur Führung. Doch erst rettete Werner und dann Chodakow überragend. Den zweiten Durchgang eröffneten die Gastgeber nicht wirklich besser. Nach der Hereinnahme von Mo Halassan wurden die Hausherren deutlich überlegener und kamen dann durch Grassel, der einen abgewehten Schuss von Folz zur Führung über die Linie drückte, zum 1:0 (70. Minute). Eben dieser Halassan setzte sich im Strafraum über rechts durch und wurde von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Folz sicher zum 2:0 (78.) Wähnte man sich auf Hockenheimer Seite sicher, kam nach einer Ecke der Gäste Sahri frei zum Abschluss und verkürzte auf 2:1 (83.) und warfen nun alles nach vorne. So kamen die VfLer zu Kontern. Einen dieser Konter nutzte Halassan nach feiner Vorarbeit von Bückle zum 3:1 (90.) und war damit der Game-Changer. (uz)
 

Für den VfL spielten: Werner, Chodakow, Schneider, Bückle, Braun W., Maurer (50. Damassi), Folz, Grassel, Vöhringer D. (60. Halassan), Braun A. (80. Monteiro), Issaka (65. Darscht)