Merken

Gastspiel des Modern Music Theatre Kyiv

Gelebte Solidarität mit der Ukraine auf der Opernbühne

Szene aus der ukrainischen Produktion »Fidelio«

Yurii Veres

Szene aus der ukrainischen Produktion »Fidelio«

Auf Einladung des Theaters und Orchesters Heidelberg ist einmalig am 12. Juni 2022 mit »Fidelio« von Ludwig van Beethoven ein außergewöhnliches Gastspiel aus Kyiv im Heidelberger Marguerre-Saal zu erleben. Die ukrainischen Solist*innen des Modern Music Theatre Kyiv teilen die Bühne mit dem Heidelberger Opernchor und musizieren gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg unter der musikalischen Leitung von Sergei Golubnychyi.

»Die Anfrage aus Kyiv, diese besondere Produktion in Zeiten des Krieges in Heidelberg zu zeigen und damit ukrainische Kunst nicht nur bei uns zu Gast zu haben, sondern als Kooperation mit unserem Chor und Orchester gemeinsam zu ermöglichen, ist gelebte Solidarität mit unseren ukrainischen Künstler-Kolleg*innen und ein starkes Zeichen gegen diesen grausamen Krieg. Unser Theater hat bereits viele Zeichen der Solidarität gesetzt – die Benefizgala ›Солідарність‹ im März 2022, das Programm ukrainischer Künstler*innen auf dem Sonnendeck der kommenden Heidelberger Schlossfestspiele und viele weitere Aktionen. Wir werden nicht müde werden, unsere Stimme gegen diesen Krieg zu erheben und werden mit diesem besonderen Gastspiel ukrainischer Kunst in Heidelberg eine Bühne geben«, unterstreichen Holger Schultze, Intendant und Thomas Böckstiegel, Operndirektor am Theater und Orchester Heidelberg den politischen Aspekt dieses künstlerischen Gastspiels. Solidarisch treten Chor und Orchestermusiker*innen des Theaters und Orchesters Heidelberg hier gemeinsam mit den Opernsänger*innen aus der Ukraine auf, musikalisch geleitet von Sergei Golubnychyi.

Wenige Tage vor dem Überfall Russlands auf die Ukraine feierte die vielbeachtete Interpretation von Beethovens Oper »Fidelio« am Kyiv Municipal Academic Opera and Ballet Theatre Premiere. Die Inszenierung war ursprünglich für das Beethoven-Jahr 2020 geplant, die Premiere musste wegen der Corona-Pandemie jedoch auf den 12. Februar 2022 verschoben werden. Durch den Kriegsausbruch konnte die Produktion von Regisseur Andrey Maslakov in der Ukraine nicht weiter gezeigt werden.

Freiheit und Gerechtigkeit auf der Opernbühne

In Beethovens einziger Oper »Fidelio« kommen unter anderem die großen Fragen nach Freiheit und Gerechtigkeit auf die Bühne. Erzählt wird die Geschichte des Gefangenen Florestan, der zu Unrecht im Gefängnis sitzt. Verkleidet als »Fidelio« lässt sich seine Frau Leonore im Gefängnis als Aushilfe anstellen und schafft es, ihren Mann zu retten. Die Interpretation des Regisseurs Andrey Maslakov verlegt das Stück in die Zeiten der stalinistischen Diktatur und erscheint vor dem Hintergrund des politischen Weltgeschehens nun fast prophetisch.

Fidelio | 12. Juni 2022 | 19.30 Uhr | Marguerre-Saal
Oper von Ludwig van Beethoven
Gastspiel des Modern Music Theatre Kyiv

Weitere Informationen sowie Karten unter www.theaterheidelberg.de oder an der Theaterkasse, Theaterstraße 10; 06221 | 58 20 000; tickets@theater.heidelberg.de