Merken

Verabschiedung von Willi Mausolf

Goldkind des Bauhofes geht in die Rente

Verabschiedung von Willi Mausolf

Stadtverwaltung Hockenheim

Zeigen den letzten Eintrag von Sänger Ed Sheeran im Goldenen Buch der Stadt Hockenheim: OB Marcus Zeitler (Mitte, l.) verabschiedete Willi Mau-solf (Mitte, r.) im Bauhof. Daran nahmen zahlreiche Kolleginnen und Kollegen teil, unter anderem Personalrat Michael Notheisen (5.v.l.), Fachbereichsleiter Christian Engel (2.v.l.) und Betriebsleiter Hans-Peter Hoffmann (3.v.l.).

Ältere Mitarbeiter gehen in den Ruhestand und junge Kräfte folgen nach. Diese Entwicklung trifft auch auf den Bauhof der Stadt Hockenheim zu, wenn Willi Mausolf Ende des Jahres in den verdienten Ruhestand geht. Damit verlässt ein Mitarbeiter die Stadt, der nicht nur jahrelang den Bauhof geprägt hat. Willi Mausolf bereitet mit seiner kalligraphischen Schreibtechnik seit 1995 die Einträge für zahlreiche prominente Persönlichkeiten im Goldenen Buch der Stadt Hockenheim vor. „Mit Willi Mausolf verlässt uns ein Mitarbeiter, der für den Bauhof und für das Ehrenbuch der Stadt Gold wert ist. Zum Glück bleibt er uns als Kalligraph für das Goldene Buch auch in seiner Rente erhalten“, sagte Oberbürgermeister Marcus Zeitler bei seiner Verabschiedung.

Feierstunde

Rund 30 Kolleginnen und Kollegen bereiteten Willi Mausolf mit einer kleinen Feierstunde einen Empfang im Bauhof der Stadt Hockenheim. Unter den Gästen befanden sich auch Fachbereichsleiter Christian Engel, Bauhof-Betriebsleiter Hans-Peter Hoffmann und Personalrat Michael Notheisen. Die Kollegen überreichten Willi Mausolf ein Gruppenbild als kleine Erinnerung an die gemeinsame Zeit. Hans-Peter Hoffmann lobte stellvertretend für die anwesenden Mitarbeiter seine ausgezeichnete Arbeit und seine angenehme mitmenschliche Art.

Vita

Willi Mausolf wurde am 13. Januar 1956 in Ludwigshafen geboren. Nach dem Besuch der Schule absolvierte er eine Ausbildung zum Technischen Zeichner im Bereich Maschinenbau bei der damaligen Firma Giulini in seiner Geburtsstadt. Nach einer Station beim Staatlichen Hafen Mannheim erfolgte am 1. Januar 1991 die Einstellung bei der Stadt Hockenheim. Dort war er bis März 1999 als Technischer Zeichner bei den Stadtwerken beschäftigt. Im Anschluss arbeitete er bis 2010 als Bautechniker im Stadtbauamt. Vom 1. Oktober 2010 bis zum Eintritt in den Ruhestand wirkte er in der Verwaltung des Bauhofs mit und war dort unter anderem für die Betreuung der EDV-Technik zuständig.

Rückblick

Willi Mausolf blickte bei der gemeinsamen Feierstunde gerne auf die berufliche Zeit bei der Stadt Hockenheim zurück. „Es war eine super Zeit, die ich nicht missen möchte“, sagte er im Gespräch mit den Kolleginnen und Kollegen. Dabei war ihm eine Botschaft besonders wichtig. „Bleibt wie ihr seid und denkt daran: Nur gemeinsam sind wir zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger stark“, meinte Mausolf. Dieser Aussage konnten die Anwesenden nur zustimmen. Bei gemeinsamen Gesprächen ließen sie Erinnerungen an die gemeinsame Zeit Revue passieren.