Merken

Hockenheimer Marketing Verein

Hamburger Hafenmarkt auf dem Zehntscheunenplatz

Reges Treiben auf dem Hamburger Hafenmarkt am Sonntag.

dom

Reges Treiben auf dem Hamburger Hafenmarkt am Sonntag.

Wer authentisches Gefühl für einen Hamburger Hafenmarkt bekommen wollte, der hatte am vergangenen Wochenende die Gelegenheit dazu. Von Freitag bis Sonntag machte der Hamburger Hafenmarkt on Tour Halt auf dem Zehntscheunenplatz. Für die Authentizität des Marktes hätten die meisten Besucherinnen und Besucher sicher auf das eher bescheidene Wetter verzichten können. Vor allem am Samstag machte nass-kaltes Wetter nicht unbedingt Lust auf einen Aufenthalt im Freien. Die Standbetreiber sind das natürlich gewöhnt und sorgten durch ihre lockere Art beim Anbieten der Waren für gute Stimmung auf dem Marktgelände.

Ein Highlight waren sicher diejenigen unter den Händlerinnen und Händlern, die ihre Angebote gut hörbar unters Volk bringen wollten. Scheinbar ohne Luft zu holen, priesen sie Fisch, Käse oder Süßes an. Fans von Fischspezialitäten kamen natürlich besonders auf ihre Kosten. Händler wie Aal Eddie trugen ihre Waren schon im Namen. Die Möglichkeit zum Essen und Trinken vor Ort war durch zahlreiche Sitzgelegenheiten auf dem Platz gegeben. Am Sonntag waren auch die äußeren Bedingungen deutlich angenehmer, sodass viele Menschen den Markt säumten. Wer die klassische Grillwurst bevorzugte oder auf Pommes aus war, kam übrigens auch auf seine Kosten. Das Warenangebot war breit gefächert. Neben den erwähnten Speisen boten einige Händler auch Kleidung oder Lederwaren feil. Ein kleines Kinderkarussell drehte außerdem für die kleinen Besucher seine Runden.

Nach drei Tagen machte sich „Klein Hamburg“ wieder auf dem Weg und dürfte bei einer Fortsetzung im nächsten Jahr sicher wieder viele Besucherinnen und Besucher an den „Hafen“ locken. (dom)

dom

Aal Eddy präsentiert eine der geräucherten Spezialitäten an seinem Stand.

dom

Aal Eddy präsentiert eine der geräucherten Spezialitäten an seinem Stand.
PreviousNext