Merken

Rennstadt feiert Fasching

Hockenheim erwartet zum Umzug Zehntausende Narren

Fastnachtstreiben in der Innenstadt

Hockenheimer Marketing Verein

Die Narren regieren die Stadt

„Hoggene ahoi!“ heißt es auch in diesem Jahr wieder beim großen Hockenheimer Fastnachtszug, der am Samstag, 22. Februar, erneut vom Hockenheimer Marketing Verein veranstaltet wird. Los geht es um 13.31 Uhr in der Unteren Hauptstraße. Von da an schlängelt sich der närrische Lindwurm über Obere Hauptstraße, Rathausstraße, Marktplatz und Jahnstraße bis zur Heidelberger Straße, wo der Zug hinter der Feuerwache endet. Das große Finale mit Siegerehrung,  Partymusik von DJ la Dous, Unterhaltung und Bewirtung findet auch in diesem Jahr auf dem Marktplatz statt. Die Siegerehrung wird gegen 17 Uhr erfolgen, der 1. Preis bei den Wagen beträgt 500 €, bei den Gruppen 350 €.

Gelungene Mischung

Der Spaß kommt auch in diesem Jahr nicht zu kurz, wenn die Gruppen sowie Fastnachts- und Musikvereine eine gelungene Mischung aus dem Brauchtum der rheinischen und schwäbisch-alemannischen Fastnacht präsentieren. Über 70 Zugnummer sind in diesem Jahr wieder mit dabei – die Teilnehmer werden mit tollen Ideen und vielen bunten Fußgruppen und Motivwagen für fröhliche und ausgelassene Stimmung sorgen. Und damit die Stimmung auch in den Beinen ankommt, spielen verschiedene Spielmannszüge, Guggenmusiken und Musikkapellen echte „handgemachte“ Musik - mit Mitsing- und –tanzgarantie am Straßenrand!

Fantasiereiche Mottos

Auch dieses Jahr wird der Zugmarschall Christoph Kühnle den Zug anführen. Danach werden Eisbären, Kelten, Glücksbärchis, Hexen, Trolle, Bienen und Astronauten die Besucher begeistern. Die Mottos sind wieder breit gefächert – unter „Fridays for Fasänacht“, „Horror uff de Gass“ und „Moulin Rouge“ werden auch Themen wie Klimawandel, die deutsche Bahn oder Fairtrade Town als Wagen und Kostüme dargestellt.