Merken

Jolivet-Trio am 14. November in der Stadthalle

Das Jolivet-Trio in Baden-Baden

Hana Lee

Das Jolivet-Trio in Baden-Baden

Die Kulturgemeinde Gernsbach lädt zu einem Konzertabend mit Oboe, Fagott und Klavier am Sonntag, den 14. November um 18 Uhr in die Stadthalle ein.

Drei Mitglieder der Philharmonie Baden-Baden haben sich zu einem Trio zusammengeschlossen, dessen Besetzung eher seltene, aber umso reizvollere Klangfarben verspricht. Die Pianistin Song Yi Chae, der Oboist Young-Guk Lee und der Fagottist Pol Centelles spielen seit sieben Jahren in dieser kammermusikalischen Formation. Aufgetreten sind sie bisher in Deutschland, Spanien, Korea und Japan.

Die drei Musiker haben solistische Erfahrungen auch mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg, dem Kurpfälzischen Kammerorchester, der Moskauer Philharmonie und dem Masan Philharmonic Orchestra gesammelt. Sie unterrichten darüber hinaus Studierende der Musikhochschulen Karlsruhe und Freiburg.

Einen besonderen Schwerpunkt setzt das Jolivet-Trio auf französische Komponisten des 20. Jahrhunderts, wie etwa Claude Debussy, Francis Poulenc oder eben seinen Namensgeber André Jolivet.

In Gernsbach spielt das Ensemble das Terzetto von Lalliet, die Sonatine für Oboe und Fagott von Jolivet, die Rhapsodie für Englischhorn und Klavier von Debussy, das Trio von Poulenc, die Fagott-Sonate von Saint-Saëns und ein Trio von Previn.

Die Kulturgemeinde beabsichtigt, das laut Corona-Verordnung seit 15. Oktober zulässige „2-G-Optionsmodell“ anzuwenden. Danach ist der Zutritt nur immunisierten (also geimpften oder genesenen) Besucherinnen und Besuchern gestattet, die Maskenpflicht entfällt dann (Basisstufe). Die Erhebung der Kontaktdaten (auch über luca-App möglich) ist gleichwohl erforderlich.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf zu ermäßigten Preisen (18 Euro, Mitglieder 15 Euro, Schüler/innen und Studierende 8 Euro) im Kulturamt/Touristinfo der Stadt erhältlich. An der Abendkasse muss mit Wartezeit gerechnet werden.