Merken

Landsfestumzug in Winnenden

Kretschmann übergibt Heimattage-Fahne an Sinsheim

Übergabe der Heimattage-Fahne an Sinsheim

Robert Müller/Fotoclub Sinsheim

Oberbürgermeister Jörg Albrecht, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, das Winnender Mädle Celine Traub und der Winnender Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth bei der Fahnenübergabe

Auf dem schönen Markplatz vor dem Torturm mitten in Winnenden dankte Kretschmann Winnenden als Gastgeber und allen engagierten Personen in diesem besonderen Jahr. Er betonte die sichtbar gewordene Vielfalt des Landes beim diesjährigen Landesfestumzug.

Oberbürgermeister Jörg Albrecht freute sich bei der Übergabe der Fahne: „Wir sind stolz, im nächsten Jahr die Heimattage ausrichten zu dürfen und haben jetzt schon ein tolles Programm vorbereitet.“
Trotz regnerischen Wetters zogen beim Finale des Winnender Heimattage-Jahres Fahnenschwinger, Musikkapellen, Trachtenträger und Bürgerwehren aus ganz Baden-Württemberg durch die schwäbische Stadt und sorgten für einen abwechslungsreichen Festzug.

Auch Sinsheim war mit zwei Gruppen vertreten. Neben den Sinsheimer Musikvereinen, bestehend aus Trachtenkapelle Eschelbach, Musikverein Steinsfurt, Musikverein Ehrstädt-Hasselbach und der Stadtkapelle Sinsheim, die auch die Fahnenübergabe musikalisch umrahmten, präsentierte sich das touristische Aushängeschild der Stadt, das Technik Museum, der aktuellen Ausrichterkommune. Der Umzug wurde live im SWR Fernsehen übertragen. Viele Unterstützer und Interessierte sind mit nach Winnenden gereist: Der Fotoclub hielt alle Momente fotografisch fest; Vertreter aus Sinsheimer Vereinen, dem Gemeinderat und der Stadtverwaltung machten sich ein Bild vor Ort.

Die Landesfesttage finden jedes Jahr am zweiten Septemberwochenende statt. Somit darf man sich für 2020 bereits auf den 13. September freuen. Dann ziehen rund 100 Gruppen aus dem gesamten Bundesland durch Sinsheims Straßen und Gassen. Über das ganze Jahr hinweg erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm mit über 300 Veranstaltungen.