Merken

Per Kuss gratis ins Schloss

„Küss mich! im Schloss“ – Aktion zum Valentinstag

Küss mich! Im Schloss: Schloss Bruchsal

Günther Bayerl/SSG

Auch im Schloss Bruchsal darf geküsst werden.

Die Aktion „Küss mich! Im Schloss“ war in den vergangenen Jahren immer ein Highlight im Kalender der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg (SSG). Rund um den Tag der Liebenden, den 14. Februar kamen mehrere Tausend Paare an den Kassen ausgewählter Monumente zusammen und „erküssten“ sich ihre Eintrittskarte. Der Deal war einfach: Kuss gegen Karte.

Aktion „Küss mich! Im Schloss“ 2022: Über 10.000 "Verliebte" haben mitgemacht

Erster Höhepunkt im Schlossjahr

„Küss mich“ sorgte bei den Gästen für gute Laune – und machte auch den Teams in den Monumenten jeden Februar großen Spaß. Frank Krawczyk, der Leiter des Bereichs Kommunikation bei den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg, erläutert: „Es sind immer Tausende von Paaren, die an die Schlosskassen kommen und in der Valentinswoche mit einem Kuss ihre Eintrittskarte bezahlen.“ 2019 küssten sich so fast 7000 Paare an einer der teilnehmenden Schlosskassen. Und 2020, kurz vor Beginn der ersten Pandemiewelle waren es rund 6500, und zwar trotz Sturmtief Sabine, das damals sein Unwesen trieb. 

Rekord trotz Corona

Doch dann kam Corona. Ein Stimmungskiller, könnte man meinen. Weit gefehlt. Der Entschluss, den Vor-Ort-Kuss in eine virtuelle Gutscheinaktion umzuwandeln, bescherte den SSG im Februar 2021 einen regelrechten Boom - die Teilnehmerzahlen brachten die Schlossmauern zum Beben. Rekordverdächtige 23.000 Paare machten mit und konnten sich so über einen romantischen Schlossbesuch freuen. „Wir wurden fast überrollt von einer Woge von Teilnehmerinnen und Teilnehmern“, resümierte Krawczyk den letztjährigen Erfolg. Die Gründe waren vielfältig: Die Sehnsucht nach einem schönen Moment oder Lust auf einen unbeschwerten romantischen Ausflug …

Schloss Heidelberg

SSG-Pressebild

Residenzschloss Ludwigsburg

SSG-Pressebild

Neues Schloss Meersburg

SSG-Pressebild

Residenzschloss Rastatt

SSG-Pressebild

Schloss Weikersheim

SSG-Pressebild

PreviousNext

Es darf auch 2022 wieder (digital) geküsst werden

Grund genug für die SSG, auch in diesem Jahr wieder zum digitalen Küssen einzuladen - wenn auch wegen Corona nicht vor Ort an den Kassen. Vom 10. bis zum 17. Februar 2022 haben bis zu 25.000 Verliebte die Chance, aus 28 Monumenten ihren ganz persönlichen Lieblingsort auszuwählen. Das geht ganz einfach auf der Homepage der SSG. Dort kann dann nach der Beantwortung einer kleinen Frage die jeweilige Schlossansicht inklusive Kussmund heruntergeladen und ans jeweilige Herzblatt versendet werden – per SMS, E-Mail, WhatsApp, Messenger oder einem anderen Programm. Wer seine Adresse im Kontaktformular hinterlässt, erhält dann per Post zwei Freikarten.

Den Kuss kann man sich dann auch live und in Farbe im jeweiligen Schloss oder Monument beim Besuch geben. Auch wenn derzeit einige Einrichtungen pandemiebedingt geschlossen sind: Das wird sicher nicht ewig so bleiben, so dass einem romantischen Ausflug ins Märchenschloss der Wahl spätestens im Sommer nichts mehr im Wege steht.

Welche Monumente sind dabei?

Waren es letztes Jahr noch 12 Monumente, die sich an der Aktion beteiligt haben, sind es in diesem sogar 28, die mit der Freikarte besucht werden können. Und zwar im gesamten Bundesland. Hier die Übersicht:

Valentinstag trotz Corona - so klappt's

Vorteil für Nussbaum Abonnenten

10 % Rabatt auf den Eintritt in 26 ausgewählte Monumente