Merken

Aufruf von OB und Zugmarschall

"Lasst uns alle friedlich und fröhlich feiern!"

Aufruf zum friedlichen Feiern

Stadtverwaltung Hockenheim

Zugmarschall Christoph Kühnle (l.) und OB Marcus Zeitler (r.) rufen in einem kleinen Video an der Zehntscheune zu einem friedlichen Fastnachtzug auf

Der Spaß kommt auch in diesem Jahr nicht zu kurz, wenn die Gruppen sowie Fastnachts- und Musikvereine eine gelungene Mischung aus dem Brauchtum der rheinischen und schwäbisch-alemannischen Fastnacht präsentieren. Zum Feiern gehört auch Alkohol – aber in Maßen.

Faschingshochburg

„Der Fastnachtszug gehört zu Hockenheim, genauso wie der Ring. Er ist aus unserem städtischen Leben nicht wegzudenken. Nicht umsonst haben wir hier in Hockenheim eine sehr aktive Faschingshochburg“, sagt Oberbürgermeister Marcus Zeitler. Für ihn ist aber auch klar: „Feiert vernünftig und lasst die Stadt ´ganz´ und unbeschadet. Lasst daher bitte die Glasflaschen daheim.“ „Erinnerungen an den Fastnachtszug sind schöner als ein Filmriss wegen Alkohol“, ergänzt Marcus Zeitler. Zugmarschall Christoph Kühnle stimmt zu: „Gewalt und Vandalismus haben bei unserem Umzug, an dem auch viele Familien und Kinder teilnehmen, nichts verloren! Wenn es zu Auffälligkeiten kommt, dann bitte ich alle Teilnehmer, dies dem Sicherheitspersonal oder der Polizei zu melden“. Kühnle weiter: „Lasst uns alle friedlich und fröhlich feiern, damit es auch in diesem Jahr wieder ein gelungener Faschingsumzug wird."

Video

Der Aufruf für einen friedlichen Ablauf des Fastnachtszugs ist OB Marcus Zeitler und Zugmarschall Christoph Kühnle sehr wichtig. Die Stadtverwaltung Hockenheim wird den Aufruf deshalb in den kommenden Tagen mit einem kleinen Video über die sozialen Netzwerke, unter anderem über ihre Facebook-Seite, verbreiten. Am Veranstaltungstag befindet sich das Sicherheitszentrum, bestehend aus dem DRK-Sanitätsdienst, der Polizei Hockenheim und dem Sicherheitsdienst Mannheim Power UG in der Stadthalle Hockenheim. Die Mitarbeiter und die Ordnerkräfte am Fastnachtszug haben jederzeit ein offenes Ohr für Probleme oder Hinweise.