Merken

Letzter Ausstellungstag am Sonntag, den 24. April mit zwei Veranstaltungen zum Thema „Wolf“

Wildlebende Tiere erkennen keinen Unterschied zwischen Hund und Wolf. Dies beeinflusst ihr Verhalten gegenüber freilaufenden Hunden.

Pixabay/ pohjakroon

Wildlebende Tiere erkennen keinen Unterschied zwischen Hund und Wolf. Dies beeinflusst ihr Verhalten gegenüber freilaufenden Hunden.

Bei einem geführten Rundgang zu wildlebenden Tieren auf unserer Markung mit Johannes Völlm und Reinhard Bässler vom NABU Korntal-Münchingen geht es unter anderem um Hunde, die als Nachfahre des Wolfs manchmal in Konflikt mit dem bestehenden Ökosystem geraten, wenn sie beim Spaziergang nicht angeleint sind. Dabei können sie andere Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung stören und teilweise sich auch selbst Gefahren aussetzen. Treffpunkt ist um 9 Uhr am Parkplatz am „Langen Feld“. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten entweder direkt über die Homepage des Heimatmuseums Münchingen oder per E-Mail an: museum@korntal-muenchingen.de. Außerdem gibt es mittags um 14:30 Uhr eine Ausstellungs-Führung im Heimatmuseum mit Museumsleiterin Dr. Sabine Rathgeb. Zu dieser Führung ist keine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme an beiden Veranstaltungen ist kostenlos! Im Heimatmuseum gilt wie in allen öffentlichen Gebäuden der Stadt Korntal-Münchingen bis 30. April die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.