Standort wählen

Ihr Standort

Wir haben folgende Stadt für Sie erkannt:

Bestätigen

Wir konnten Ihren Standort leider nicht bestimmen. Für die Ausspielung regionalisierter Inhalte ist die Angabe eines Standorts notwendig.
Bitte geben Sie Ihren Standort in das Suchfeld ein. Mit dem Klicken des Bestätigen-Buttons wird der Standort übernommen.

Webcode verwenden

Was ist ein Webcode?

Die Webcode-Funktion ermöglicht eine direkte Weiterleitung zu Inhalten auf lokalmatador.
Über die Eingabe des jeweiligen Webcodes (z.B. ausflug-42) in das Suchfeld und Klicken des Pfeil-Buttons werden Sie auf den entsprechenden Inhalt weitergeleitet.

Stadtwerke Hockenheim

Lichter aus für einen guten Zweck

Hockenheim Stadtwerke Earth Hour

Stadtwerke Hockenheim

Der Wasserturm, das Wahrzeichen Hockenheims.

Während der „WWF Earth Hour“ werden unzählige Privatpersonen zuhause das Licht ausschalten und viele Tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen, darunter Wahrzeichen wie den Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro. Auch Hockenheim ist in diesem Jahr wieder dabei. Die Stadtwerke Hockenheim werden eine Stunde lang die Beleuchtung des Wasserturms und der Geschäftsstelle in der Oberen Hauptstraße abschalten, um so ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen.

Zeichen setzen

„Jeder kann mitmachen und ein Zeichen setzen. Schalten Sie für eine Stunde zuhause das Licht aus und werden Sie Teil einer weltweiten Gemeinschaft. Die Stadtwerke Hockenheim setzen damit ein Zeichen für den Klimaschutz“, sagen Martina Schleicher und Erhard Metzler, Werkleiter der Stadtwerke Hockenheim.

Für einen lebendigen Planeten

Nach Angaben des WWF werden sich dieses Jahr wieder Millionen Menschen auf der ganzen Welt beteiligen. Wer auch mitmachen möchte, findet unter www.wwf.de/earthhour neben Neuigkeiten rund um die Aktion auch Tipps für die eigene Earth Hour zuhause. In Deutschland steht die Aktion unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten“. Die Umweltschützer wollen auf die Bedrohung durch die Erderhitzung aufmerksam machen. Ziel ist es, die Erderhitzung langfristig auf maximal 1,5 Grad pro Jahr zu beschränken. Sonst wären die Konsequenzen katastrophal für Mensch und Natur. Durch die Erderhitzung droht jede sechste Art auszusterben und mit deren Verlust sind auch die menschlichen Lebensgrundlagen gefährdet.