Merken

Stufenplan soll Alltag wieder hochfahren

Lockerungen in Baden-Württemberg im Überblick

Die baden-württembergische Landesflagge weht im Wind

Lupo/pixelio.de

Mithilfe eines Ampelsystems sollen verschiedenen Bereiche des Alltags nach der Infektionsgefahr beurteilt werden. Das bisherige Kontaktverbot soll jedoch bestehen bleiben. Wir haben die wichtigsten Informationen für die Menschen im Südwesten zusammengstellt.

Die Lockerungen im Einzelnen:

Stufe 1 (hellgrün) - ab 11. Mai

  • Ab 11. Mai soll Sport im Freien wieder erlaubt sein. Das gilt für alle Sportarten ohne Körperkontakt wie beispielsweise Leichtathletik oder Tennis. Golfplätze, Reit- und Hundesportanlagen, Tennisplätze, aber auch Häfen für Sportboote oder Einrichtungen für den Luftsport können demnach wieder öffnen.
  • Massage-, Kosmetik- oder Nagelstudios wie auch Sonnenstudios sollen ebenfalls öffnen dürfen.
  • Fahrschulen können ihren Betrieb wieder aufnehmen. Und auch Musikschulen dürfen mit Einschränkungen wieder loslegen.
  • Das Besuchsverbot in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen soll gelockert werden.

Stufe 2 (grün) - vor Pfingsten

  • Vor Pfingsten dürfen Gastronomiebetriebe ihre Außenbewirtschaftung wieder öffnen. Dasselbe gilt für Ausflugsziele im Freien, die eine Einlasskontrolle aufweisen. So genannte kontaktarme Freizeitangebote wie beispielsweise Boots- oder Fahrradverleihe und Minigolfanlagen sollen ebenfalls wieder öffnen dürfen. Campingplätze und Wohnmobilstellplätze sollen für Dauercamper wieder geöffnet werden.
  • Grundschulen und weiterführende Schulen im Land sollen schrittweise wieder geöffnet werden. Viertklässler zum Beispiel sollen ab 18. Mai wieder Unterricht an den Grundschulen erhalten, da bei ihnen der Schulwechsel bevorsteht. Die Klassen sollen jedoch halbiert werden, um die Abstandsregeln einhalten zu können. Der Zeit an der Schule wird beschränkt auf zunächst zwei bis drei Stunden, in denen die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht stattfinden sollen.

Stufe 3 (gelb) - vor Pfingsten

  • In der gelben Stufe vor Pfingsten soll die Kinderbetreuung schrittweise wieder anlaufen. Demnach soll es ab 18. Mai eingeschränkten Regelbetrieb geben. Jeweils die Hälfte der Kinder soll ihre Kita in einem rollierenden System besuchen dürfen. Hierfür sollen feste Gruppen abwechselnd an einzelnen Wochentagen die Einrichtungen besuchen. Hierdurch sollen die Abstandsgebote eingehalten und gleichzeitig die Eltern entlastet werden.
  • Speisegaststätten können in der gelben Stufe ihre Innenbewirtung wieder öffnen.

Stufe 4 (orange) - ab Pfingsten

  • Freizeitparks, Fitnessstudios, Tanzschulen, Indoorsport- und Kletterhallen sowie Indoorspielplätze in Baden-Württemberg sollen in Stufe 4, also ab Pfingsten wieder öffnen dürfen.
  • Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder sollen ausschließlich für den Schwimmunterricht oder Schwimmkurse zur Verfügung stehen.
  • Hotels, Pensionen und Campingplätze sollen „zu touristischen Zwecken“ ebenfalls wieder öffnen dürfen.
  • Nach den Pfingstferien sollen dann alle Schüler zumindest zeitweise wieder in ihre Schulen kommen. Der Unterricht in den Schulen soll dann mit dem Lernen zu Hause kombiniert werden. Möglich wäre zum Beispiel, dass alle 5. und 6. Klassen in der einen Woche die Schule besuchen, die 7. und 8. Klassen dann in der Folgewoche. Solange die Abstandsregeln gelten, ist jedoch an einen normalen Schulbetrieb noch nicht zu denken.

Stufe 5 (rot) - noch kein Zeitpunkt festgelegt

Stufe 5 umfasst alle Bereiche des Alltags, bei denen die größte Infektionsgefahr besteht, also alle Großveranstaltungen wie Volks- oder Straßenfeste, Vereinsfeste, Fach- und Publikumsmessen sowie Kongresse.

  • Für die Öffnung von Bars und Kneipen gibt es noch keine konkreten Pläne.
  • Im gesamten Kulturbereich heißt es ebenfalls, geduldig zu sein. Für Festivals, Konzerte, Theater, Oper, Kino und Diskotheken liegt aktuell kein Lockerungsplan vor.
  • Auch Saunen und Wellnesseinrichtungen müssen warten.
  • Für den Besuch von Sportveranstaltungen wie auch für den Mannschaftssport an sich gibt es noch kein Konzept. Die Öffnung von Freibädern und Badeseen steht ebenfalls auf dem Prüfstand.
  • Zurzeit werden für die Stufe 5 verschiedene Hygienekonzepte erstellt und geprüft.