Merken

Das Labyrinth (The Monster in the Maze)

Partizipative Community-Oper als Plädoyer gegen den Krieg

Viele Kinder sind versammelt um einen Erwachsenen

Susanne Reichardt

Der Kinder- und Jugendchor mit Piotr Gryniewicki (Theseus) bei den szenischen Proben im Frühjahr 2022

Am Sonntag, den 3. Juli 2022 um 15:00 Uhr feiert mit Jonathan Doves Community-Oper »Das Labyrinth« (»The Monster in the Maze«) eine einzigartige Kooperation zwischen der Musik- und Singschule Heidelberg und dem Theater und Orchester Heidelberg im Marguerre-Saal Premiere. Die hochaktuelle Inszenierung der südafrikanischen Regisseurin Victoria Stevens für alle ab 10 Jahren ist ein gemeinsames Plädoyer für Menschlichkeit und gegen jede Form von Krieg und Gewalt.

Über 150 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, bunt durchmischt mit Laien der Musik- und Singschule Heidelberg und den Profis des Theaters, erwecken die Geschichte um die Befreiung der unterdrückten Athener durch den rachsüchtigen kretischen König auf der Bühne des Marguerre-Saals zum Leben. Nach einem halben Jahr der wöchentlichen Probenarbeit stehen nun die Kinder- und Jugendchöre der Musik- und Singschule Heidelberg und des Theaters und Orchesters Heidelberg gemeinsam mit der Schauspielerin Yana Robin la Baume und den Opernsänger*innen Piotr Gryniewicki, Ipča Ramanović und Kylee Slee sowie dem Opernchor auf der Bühne. Im Orchestergraben teilen sich jeweils ein Mitglied des Jugend-Sinfonieorchesters der Musik- und Singschule Heidelberg und des Philharmonischen Orchesters Heidelberg ein Pult. Musikalisch wird dieses partizipative Projekt geleitet von Paul Taubitz.

Was bedeutet es, gezwungen zu sein, die eigene Heimat zu verlassen? Wegen einer Kriegsschuld wird eine Gruppe Jugendlicher von König Minos dazu verdammt, dem Minotaurus geopfert zu werden, der in einem Labyrinth auf seiner Insel haust und dort für Angst und Schrecken sorgt. Auf einem Schiff werden sie von Athen über das Mittelmeer nach Kreta verschleppt. Doch der mutige Held Theseus kommt ihnen zur Hilfe und begibt sich, allen Einwänden und Sorgen seiner Mutter zum Trotz, zusammen mit den Jugendlichen auf die gefährliche Reise über das Meer und in das Labyrinth des Minotaurus. Er möchte die Jugendlichen retten und Athen von dem Ungeheuer befreien. Gemeinsam setzen sie sich gegen das Monster zur Wehr.

Angesichts der dramatischen Situation für viele Geflüchtete an Europas Außengrenzen und im Mittelmeer komponiert der britische Komponist Jonathan Dove (*1959) im Jahr 2015 seine Community-Oper das »Labyrinth«. Nun, sieben Jahre später erfahren auch tausende Ukrainer*innen was es bedeutet, die Heimat wegen eines Krieges zurück lassen zu müssen. Doves Werk »Das Labyrinth« über den antiken Mythos um den jungen Theseus ist aktueller und dringlicher denn je. In einer leicht aufzufassenden, hochemotionalen Musiksprache bietet die Oper wie kaum ein anderes Werk Möglichkeiten der Partizipation.

Eine weitere Vorstellung findet ebenfalls am Sonntag, den 3. Juli 2022 um 18:00 Uhr statt.

Community-Oper von Jonathan Dove für und mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen | 10+
Libretto von Alasdair Middleton, deutsche Fassung von Arne Muus
Premiere am Samstag, 3. Juli 2022, 15:00 und 18:00 Uhr | Marguerre-Saal

Weitere Informationen sowie Karten unter www.theaterheidelberg.de oder an der Theaterkasse, Theaterstraße 10; 06221 | 58 20 000; tickets@theater.heidelberg.de