Merken

Programm

Mit Weitsicht genießen. Dienstag, 28. Mai, 18 Uhr 

Die Aussichtspunkte auf den Felsen gehören zu den absoluten Highlights im Donautal. Wanderung ca. 4,5 km, Trittsicherheit erforderlich. Treffpunkt: Wanderparkplatz Thiergarten Richtung Stetten; Leitung: Samantha Giering; Gebühr: 5,- €; Anmeldung bis 27. Mai beim Haus der Natur, Tel. 07466/9280-0, info@nazoberedonau.de. 

 

Wanderung durch den Fall zum Mühlefelsen. Freitag, 31. Mai, 14 Uhr

Treffpunkt: Wanderparkplatz Beuron-Neidingen (Fallstraße); Leitung: Bernd Schneck; Gebühr: 4,- €; Anmeldung bis 30. Mai beim Haus der Natur, Tel. 07466/9280-0, info@nazoberedonau.de.

 

Wo der Turm im Winde schwankte … Samstag, 1. Juni, 14 bis ca. 16 Uhr

Die „Falkenstein“ bei Beuron-Thiergarten ist eine der größten und am besten erhaltenen Burgruinen im Oberen Donautal. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Treffpunkt: Steinbruch Thiergarten; Leitung: Emil Laschinger und weitere Mitglieder des Vereins Aktion Ruinenschutz Oberes Donautal; Gebühr: 5,- € (Kinder frei); Anmeldung bis 30. Mai beim Haus der Natur, Tel. 07466/9280-0, info@nazoberedonau.de.

 

„Hochgebirge“ Schwäbische Alb: So alpin ist unsere Flora. Sonntag, 2. Juni, 14:30 Uhr

Warum gibt es bei uns so viele Alpenpflanzen? Und warum sind Enzian & Co. häufig so knallig bunt? Allerlei Wissenswertes rund um diese Fragen bietet diese rund 1,5-stündige Führung oberhalb von Gosheim. Treffpunkt: Parkplatz „Weißes Kreuz“; Leitung: Judith Engst; Gebühr: 5,- €; Anmeldung bis 31. Mai beim Haus der Natur, Tel. 07466/9280-0, info@nazoberedonau.de.

 

Abschalten und Wohlfühlen in kleinen Schritten. Sonntag, 2. Juni, 15 bis 17 Uhr

Den Alltag hinter sich lassen und mit pflegenden Anwendungen den ganzen Körper entspannen und neue Energie schöpfen. Treffpunkt: Haus der Natur, Seminargebäude; Leitung: Astrid Lübs und Sandra Palm, Aromapraktikerinnen; Gebühr: 25,- € inkl. Skript und Material, Vorabzahlung; Anmeldung bis 27. Mai beim Haus der Natur, Tel. 07466/9280-0, info@nazoberedonau.de. 

 

Orchideen am Mehlbaum. Sonntag, 2. Juni, 13:30 bis 17:30 Uhr

Am Mehlbaum haben sich, begünstigt durch das warme Klima der vergangenen Jahre, zahlreiche Orchideen angesiedelt. Die ca. 13 ha große geschützte Fläche erstreckt sich auf einer durchschnittlichen Meereshöhe von 840 m. Diese hochwertige Wacholderheide ist ein geeigneter Standort für seltene Pflanzen. Treffpunkt: Albstadt, Parkplatz oberhalb des Erlebnisbads BadKap; Anmeldung und Informationen bei Ruth Braun, Alb-Guide, Tel. 0172/7348307.