Merken

Vorverkauf ist bereits gestartet

Programmvorstellung für Januar bis April 2022

Szene aus dem Schauspiel »Endspiel« mit (v. l.) Andreas Seifert (Nagg), Elisabeth Auer (Nell) und Hans Fleischmann (Hamm).

Susanne Reichardt

Szene aus dem Schauspiel »Endspiel« mit (v. l.) Andreas Seifert (Nagg), Elisabeth Auer (Nell) und Hans Fleischmann (Hamm).

In der Programmvorstellung für Januar bis April 2022 stellte Intendant Holger Schultze die Premieren und Konzerte zwischen Januar und April 2022 vor – mit kritischem Blick auf die aktuelle Planungssituation sowie einem äußerst positiven Rückblick auf die Publikumsreaktionen in den vergangenen drei Monaten. »Die Resonanz im September und Oktober 2021 war umwerfend, es kamen ähnlich viele Zuschauer und Zuschauerinnen wie vor Corona. Aktuell stehen wir vor den Herausforderungen der neuen Entwicklungen und Verordnungen«, so Holger Schultze. Seit 24. November 2021 mussten die Platzkapazitäten über Nacht auf 50% reduziert werden, was kurzfristig nochmals zusätzliche Vorstellungstermine nötig machte.

Im ersten Quartal 2022 steht das geplante Programm ganz im Zeichen von Gegenwartsbezügen, diese reichen von Klassiker-Aktualisierungen bis zu Uraufführungen.

Dance Theatre Heidelberg (DTH) und Philharmonisches Orchester Heidelberg mit Großprojekten

DTH-Leiter Iván Pérez prüft ab 5. März 2022 mit der Premiere von »Firebird & Rite of Spring« die beiden ikonischen Choreografien zu Igor Strawinskys »Der Feuervogel« und »Le sacre du printemps« auf ihre Aktualität. In Zusammenarbeit mit Elias Grandy und dem Philharmonischen Orchester Heidelberg hinterfragt Pérez hier künstlerische Verfremdung und den Bruch mit den Traditionen. Wenig später, am 24. März 2022, kommt mit der Premiere von »4 x 4« am 24. März 2022 Vivaldis legendäre Programmmusik »Die vier Jahreszeiten« mit Bearbeitungen zeitgenössischer Komponisten auf die Bühne – choreografiert und getanzt von vier Compagnien aus vier verschiedenen Städten Deutschlands.

Zeitgenössische Musik der schwedischen Komponistin Lisa Streich hingegen steht im Zentrum des 4. Philharmonisches Konzerts am 23., 24. und 27. Februar 2022, bei dem Streich mit dem Heidelberger Künstlerinnenpreis geehrt wird. Nach Skandinavien und Russland führt auch das 5. Philharmonische Konzert am 23. und 24. März 2022 mit Werken von Jean Sibelius und Antonín Dvořák, musikalisch geleitet von Elias Grandy.

Das 6. Philharmonische Konzert am 13. und 18. April 2022 verweist mit Musik von Franz Schubert über Bernd Alois Zimmer bis hin zu Jennifer Higdon wiederum auf die Gegenwart. Kammerkonzerte, Bachchor-Konzerte, Lunchkonzert sowie Konzerte für junges Publikum runden das Programm wie gewohnt ab.

Schauspiel-Premieren zum gesellschaftlichen Diskurs

Die gleich acht Schauspiel-Premieren beleuchten aktuelle Fragen von Verantwortung und Gesellschaft aus ganz unterschiedlichen Perspektiven, den Beginn macht Wolfgang Borcherts »Draußen vor der Tür«, Premiere am 17. Februar 2022 in der Inszenierung von Mirjam Loibl. Die Stückentwicklung »Villa Abendsonne«, Premiere am 18. Februar 2022, führt Regisseurin Luise Voigt und Theaterautor, Hörspielmacher, Sounddesigner und Komponist Björn SC Deigner ans Heidelberger Theater – das Rechercheprojekt zum Thema Altenpflege könnte kaum gegenwärtiger sein. Milan Peschels Inszenierung von »Tschechows Kitschgarten«, das am 25. Februar 2022 im Alten Saal Premiere feiert, aktualisiert und entstaubt Texte des russischen Meisters mit dem Witz, den dieser Regisseur vermuten lässt. Eine ganz andere Art von Humor verspricht Holger Schultzes Inszenierung des Beckett-Klassikers »Endspiel«, Premiere am 18. März 2022 im Alten Saal. Mit der deutschen Erstaufführung von Miroslava Svolikovas »Der Sprecher und die Souffleuse« nimmt das Theater nicht nur die Gesellschaft, sondern auch sich selbst ins Visier, Premiere ist am 25. März 2022. Viel Selbstironie und Witz verspricht auch Samantha Ellisʼ Komödie »How to Date a Feminist«, die Premiere ist für den 27. März 2022 geplant. Aktuelle Fragen von Justiz und Selbstjustiz kommt mit Heinrich von Kleists Klassiker »Michael Kohlhaas« in der Neuinszenierung von Markus Dietz in den Marguerre-Saal, Premiere ist am 22. April 2022. Mit der Premiere von Svenja Viola Bungartens »Maria Magda« am 29. April 2022 wird bereits der Heidelberger Stückemarkt 2022 eingeläutet – der Vorverkauf für das renommierte Festival deutschsprachiger Gegenwartsdramatik ist für den 18. Februar 2022 angekündigt.

20. und 21. Jahrhundert im Jungen Theater und Musiktheater

Die allen altbekannten und nie veralteten Themen von Angst und Mut werden vom Jungen Theater Heidelberg in der Regie von Natascha Kalmbach neu erforscht: Premiere und Uraufführung von Julia Haennis »Angst oder Hase«, entstanden in Zusammenarbeit mit der Schisshasen-Gang, ist am 6. März 2022 im Zwinger 1, ein Stück für alle ab 12 Jahren.

Zur Büchse der Pandora, die alles Übel der Menschheit enthält, führt Alban Bergs innovative Zwölfton-Oper »Lulu« nach den Dramen von Frank Wedekind ab 29. Januar 2022: An Lulu brechen die bürgerlichen und gesellschaftlichen Konventionen, doch auch für sie selbst nimmt die Geschichte einen tragischen Lauf. Vom Anfang ans Ende des 20. Jahrhunderts führt Michael Nymans Kammeroper nach Oliver Sacksʼ gleichnamigem Bestseller »Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte«, Premiere ist am 11. März 2022 im Zwinger 1. Das Leben mit einer neurologischen Erkrankung wird hier mit der Kraft der Musik neu gestaltet, das Libretto von Christopher Rawlence wurde aus dem Englischen von Bertram Dippel und Florian Kaplich ins Deutsche übertragen.

Alle Veranstaltungen im Januar 2022 sowie die Vorstellungen im Marguerre-Saal, Alten Saal und alle feststehenden Konzerttermine bis April 2022 sind im Vorverkauf buchbar. Die Veranstaltungen der Heidelberger Schlossfestspiele gehen am 21. Januar 2022 in den Vorverkauf, der Vorverkauf für den Heidelberger Stückemarkt startet am 18. Februar 2022.

Um mit dem gesamten Spielplan flexibel auf die Situation in Zusammenhang mit dem Corona-Virus reagieren zu können, wird das Theater und Orchester Heidelberg die Premieren der restlichen Spielzeit 2021|22 zu einem späteren Zeitpunkt vorstellen.

Alle aktuellen Informationen zum Theaterbesuch und den kommenden Premieren unter www.theaterheidelberg.de.