Merken

Parkanlagen GmbH/ Förderverein

Renovierung des Seebühnendachs ist in vollem Gange

Besprechung an der Seebühne mit dem Architekten

Karl Götzmann

Martha Keller, Matthias Degen, Erhard Metzler (v.l.) im Gespräch mit dem Architekten Ralph Kunz.

Die Geschäftsführung der Parkanlagen GmbH und der Vorstand des Fördervereins machten in diesen Tagen gemeinsam mit dem Architekten Ralph Kunz eine Baustellenbesichtigung, um sich über den Fortgang der Bauarbeiten zu informieren. Hierzu wurde auch die Werkleitung der Stadtwerke eingeladen. Nach dem die Fachfirma Dachtechnik Daub die alten Acrylglas-Wellplatten entfernt hatte, gingen nahtlos die Reinigungs- und Malerarbeiten durch die Hockenheimer Firma Simon weiter. Am Besuchstag waren diese fast fertig gestellt. Auf unserem Bild wird deutlich, wie wichtig und richtig es war, aus Sicherheitsgründen die Arbeit mit einem Gerüst auszuführen. So haben die ausführenden Handwerker einen sicheren Stand. Alleine die Kosten für die Einrüstung und Absicherung der Baustelle schlagen mit ca. 15.000 Euro zu Buche.

WIFI-Zugang

Wenn schon die gesamte Stahlkonstruktion gereinigt, entrostet und neu gestrichen wird, sollten auch die Elektrokabel neu verlegt werden, so der Technische Leiter der Stadtwerke Erhard Metzler und fand den Vorschlag des Architekten Kunz sinnvoll, die einzelnen Stromkreise (Beleuchtungen, Stromanschlüsse 230V / 16A und die neuen WIFI / Audio-Installationen) getrennt abzusichern. Darüber hinaus wird die Beleuchtung komplett in LED-Technik erneuert, es werden mehr Stromanschlüsse, und eine einfache Audio-Anlage mit Funkmikrofonen und ein öffentlicher WIFI–Access-Point an der Seebühne installiert.

Gesamtkosten

Zurzeit steht nur ein Stromkreis zur Verfügung, was nicht mehr den aktuellen Bedürfnissen entspricht. Die kaufmännische Werkleiterin Martina Schleicher hat deshalb ein weiteres großes finanzielles Puzzleteil mitgebracht, wofür sich die Vorsitzende des Fördervereins Martha Keller recht herzlich bei der Werkleitung bedankte. Nun können als nächster Schritt die Elektro-Installationen durch die Firma Schränkler aus Hockenheim an der Stahlkonstruktion verlegt werden. Mit der entsprechenden Witterung sollten die Arbeiten dann Ende Mai bis Anfang Juni durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten liegen bei ca. 55.000 Euro und werden komplett durch den Förderverein übernommen.