Merken

Rückblick Weltladentag 2024

GEPA

 

 

Das Motto des diesjährigen Weltladentages am 11. Mai lautete „Für Klimaschäden Verantwortung übernehmen“. Auf der 28. Welt-Klimakonferenz in Dubai wurde ein Fonds für solche Schäden und Verluste beschlossen. Die zugesicherten Gelder für diesen Fonds sind ein Anfang, doch längst nicht ausreichend, um Menschen im Globalen Süden im Kampf gegen Klimaschäden und Verluste durch Extrem-Wetter-Ereignisse zu unterstützen.

Um die bereits entstandenen Schäden des Klimawandels zu reparieren, ist ein Mehrfaches an Geldern notwendig. So ist das Ganze der bekannte Tropfen auf dem heißen Stein. Deshalb wollen die Weltläden mit ihrem Weltladentag darauf aufmerksam machen, dass es größerer Anstrengungen und weit höherer Finanzmittel bedarf, um im Notfall schnell helfen zu können.

So wie in Guatemala nach den Hurrikans Iota und Eta, die den Honigbäuerinnen und -bauern die Bienenstöcke zerstörten. Unser Lieferant GEPA hat sie mit Finanzierungshilfen und Werkzeugen für die Honig-Produktion unterstützt. Der Faire Handel lässt die Betroffenen nicht allein. Schließlich sind sie es, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben, aber am stärksten darunter leiden.

Die Industrieländer stehen in der Verantwortung. (MK)