Merken

Mit Gregory Porter und Curtis Stigers

Schlossfestival in Bruchsal vom 28. Juli bis 7. August

Das Schloss Bruchsal von vorne

SSG/Günther Bayerl

Das Schloss Bruchsal von vorne

Das Barockschloss in Bruchsal wird 300 Jahre alt – und eine ganze Stadt, eine Region feiert. Höhepunkt soll das, gemeinsam mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg in Kooperation mit der Stadt Bruchsal, dem Deutschen Musikautomatenmuseum und der Bruchsaler Tourismus, Marketing und Veranstaltungs-GmbH auf die Beine gestellte „Schlossfestival“, sein.

Eindrucksvolle Schloss-Arena

Das Jubiläumsprogramm geht vom 28. Juli bis 7. August in der eindrucksvollen „Schloss-Arena“ und der Welt des Jazz, Blues und Klassik über die Bühne. „Die Besucher dürfen sich auf außergewöhnliche Künstler, mitreißende Konzerte sowie ein sommerliches, lebendiges Ambiente freuen“, hieß es kürzlich im Rahmen einer Pressekonferenz in der Barockstadt. Dabei konnte SWR-Moderator Martin Besinger neben Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und Frank Kowalski, den Geschäftsführer der BTMV, auch den künstlerischen Leiter des Schlossfestivals Martin Gantner, sowie den zugeschalteten Hans-Peter Zachary, Manager der SWR-Big Band, begrüßen.

Vorteil für Nussbaum Club Mitglieder und Abonnenten

► 10 % Rabatt auf den Eintritt ins Schloss Bruchsal

Curtis Tigers mit seiner „Las Vegas-Show“

Das hochkarätige Gesamtprogramm mit insgesamt acht Konzerten wird nicht nur zum Auftakt und Ausklang spektakulär, sondern verliert auch im Zwischenteil nicht an Glanz. So sind Jazz-Trompeter Till Brönner, Blues-Sänger Curtis Tigers mit seiner „Las Vegas-Show“, Violinist Daniel Hope, das Blechbläser-Ensemble German-Brass und besonders Jazz-Musiker Gregory Porter allesamt Highlights und Hochkaräter der Szene.

Schlossfestival Bruchsal: Curtis Stigers

Martina Chavez

Stigers singt Sinatra: Curtis Stigers bringt mit der SWR Big Band Las Vegas nach Bruchsal.

Einziges Deutschland-Konzert von Gregory Porter  

Dabei begleitet die zu den besten Klangkörpern der Welt zählende SWR Big Band am 31. Juli sowohl Curtis Stigers wie auch Gregory Porter, der am 3. August sein einziges Deutschland-Konzert gibt. „Wir greifen hoch ins Regal“, freute sich Frank Kowalski, der zudem verriet, dass die SWR Big Band durch den international erfolgreichen Jazz-Musiker Magnus Lindgren unterstützt wird. Bereits an den beiden Eröffnungstagen dürfen sich die Gäste am 28. Juli auf Puccinis Oper Tosca und einem Gala-Konzert mit Höhepunkten von Wagners Lohengrin und Beethovens 7. Sinfonie am 29. Juli freuen.

Jazz-Musiker Gregory Porter

Erik Umphrey

Jazz trifft Pop: Gregory Porter steht für Jazz und gute Laune.

Ausdrucksstarke Stimmen

Dabei werden über 150 Mitwirkende der Staatsoper Stuttgart mit den Dirigenten Thomas Guggeis und Cornelius Meister ausdrucksstarke Stimmen wie die Sopranistinnen Maria Agresta und Simone Schneider, die Tenöre Martin Muele und Klaus Florian Vogt oder Bassbariton Tomasz Konieczny erleben. Mit Alex Christensen & The Berlin Orchestra wird das Schlossfestival am 4. August um eine weitere, attraktive Klangfarbe ergänzt. „Die Symbiose von Diskjockey und Orchester wird auch die jüngere Zielgruppe ansprechen. Das wird eine Riesenparty“, zeigt sich Kowalski in Vorfreude. „Für ganz Bruchsal ist das Jubiläumsprogramm mit dem Schlossfestival ein wichtiges Projekt mit enormer Anziehungskraft“, gab Bruchsals OB Cornelia Petzold-Schick zu Protokoll.

Im Service-Center der Stadt Bruchsal. Von rechts: Martin Gantner, OB Cornelia Petzold-Schick, Frank Kowalski

HJOf

Im Service-Center der Stadt Bruchsal. Von rechts: Martin Gantner, OB Cornelia Petzold-Schick, Frank Kowalski

Mit viel Herzblut am Start

Alle Beteiligten seien in dieser schwierigen Zeit mit viel Herzblut am Start und auch die Politik stehe dahinter. „Wir möchten Lust auf das Schloss und die fürstbischöfliche Residenz im Herzen Bruchsals wecken und mit einer qualitativ hochwertigen, musikalischen Sommerreise begeistern“, so die Verwaltungschefin. Kulinarische Angebote mit vielen Genuss-Highlights runden das Festival-Erlebnis, das eine Reise von Barock bis in die Moderne bietet und deren Bühne ebenso wie die barocke Fassade in farbenfrohes Licht getaucht sein wird, ab.

Der Kartenvorverkauf zum Ereignis wurde bereits gestartet, wobei die Tickets sowohl in Bruchsal, Telefon (07251) 505940, als auch über die Hotline (040) 2372 400 30 erworben werden können. Alle Infos im Internet unter www.schlossfestival.de.

Weitere Infos zum Schloss Bruchsal

Bruchsal 300: Ein Schloss feiert Geburtstag

Hier geht's zum Ausflugsziel Schloss Bruchsal

Städtisches Museum im Barockschloss Bruchsal

Deutsches Musikautomaten-Museum im Schloss Bruchsal