Merken

Badischer Fußballverband: Vereinsdialog

"Sehr guter und informativer Austausch"

Badischer Fußballverband

bfv

An diesem Sonntag hieß der Gastgeber SG Rockenau. „Wir waren überrascht und haben uns sehr gefreut, dass der bfv auf uns zugekommen ist“, berichtete Florian Fink, einer der gleichberechtigten Vorstände des Clubs aus der Heidelberger Kreisklasse A. In „gemütlichem Beisammensein“ seien „tolle Gespräche“ entstanden, die sich hauptsächlich um das Thema Ehrenamt drehten. Die bfv-Vertreter kennen das Thema nur zu gut, denn es ist kommt bei den zahlreichen Besuchen an der Basis immer zur Sprache. Auch die Reaktion der SG Rockenau war nicht ganz neu: „Uns war nicht bewusst, dass der bfv das Ehrenamt so würdigt!“, betonte Fink im Hinblick auf Maßnahmen wie den DFB-Ehrenamtspreis und Fußballhelden. „Wir machen den Vereinen immer wieder deutlich, dass diese Auszeichnungen nicht nur intern als Wertschätzung gegenüber den Ehrenamtlichen wichtig sind, sondern auch als Marketinginstrument für den Verein dienen“, erläuterte bfv-Geschäftsführer Uwe Ziegenhagen. 

Ansprechpartner sein

Zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Johannes Kolmer und seinen Kollegen Hansi Krieg, Frank Wolf und Erhard Mayer sowie bfv-Vizepräsident Rüdiger Heiß begleitet er Zimmermann zum zwölften Vereinsdialog in diesem Jahr. Alle machten deutlich, dass sowohl Kreis als auch Verband als Ansprechpartner immer zur Verfügung stehen. „Wir haben viele kleine Tipps erhalten. Es war wirklich ein sehr guter und informativer Austausch“, fasste Fink zusammen, der dann auch schon los musste, um sich für das anschließende Spiel gegen TB Rohrbach umzuziehen, das unter den Augen der bfv-Delegation mit 1:1 endete. Wie schon im vergangenen Jahr gehen die Vereinsdialoge in Baden in die Verlängerung. Der DFB-Masterplan sieht 12 Besuche pro Jahr vor. Im bfv wird es mindestens noch einen am 10. November 2019 beim SC United Weinheim geben.