Merken

Serie Freizeittipps für die Sommerferien (Teil 2):

Quelle: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Tierisch gut – Ferien mit Vierbeinern

 

Chaos am Flughafen, Stau auf der Autobahn? Das muss man sich nicht antun, um einen schönen Urlaub zu erleben: „Der Rhein-Neckar-Kreis hat zwar weder Berge noch Meer, bietet aber trotzdem alles, was man für gelungene Ferien braucht – und das vor der eigenen Haustür“, sagt Beate Otto, Tourismusbeauftragte des Kreises. Tierfreundinnen kommen hier ebenso zum Zug wie Sportskameraden, Hobby-Historiker können genauso viel unternehmen wie Ballbegeisterte. Deshalb veröffentlicht der Rhein-Neckar-Kreis wie bereits in den Vorjahren in den Sommerferien eine Serie, die in sechs Folgen durch verschiedene Freizeitangebote im Rhein-Neckar-Kreis führt. Unsere Ferien-Reihe präsentiert Highlights der Region nach Themen geordnet – in dieser Woche: Tierbegegnungen.

Zum Anschauen

Wer exotische Tiere sehen will, muss weder auf Safari noch in den Zoo: Der Tierpark Walldorf bietet vom Alpaka bis zur Zwergente zahlreiche Tiere aus anderen Kontinenten; sogar Bennett-Kängurus und Nandus sind dabei. Zudem locken ein großzügiger Spielplatz und ein angeschlossenes Restaurant zum kostenlosen Parkbesuch (Spenden sind erwünscht). Der Park ist zwischen 8 und 20 Uhr (beziehungsweise nach Schließung der Gaststätte) an jedem Tag des Jahres geöffnet. Mehr Informationen unter www.tierpark-walldorf.de.

Der Tierpark Rauenberg will insbesondere Kinder in Kontakt mit Tieren bringen. Auf dem großzügigen Gelände sind unter anderem Esel, Ziegen, Waschbären, Schafe, Pfaue und Goldfasane zuhause; ein Spielplatz mit Angeboten selbst schon für die Kleinsten ist ein zusätzliches Plus. Auch Kindergeburtstage können hier gefeiert werden, kleine Geburtstagsgesellschaften dürfen einen Blick hinter die Kulissen werfen und mehr über die Aufgaben eines Tierpflegers bzw. einer Tierpflegerin erfahren. Ein Restaurant sorgt für das leibliche Wohl. Mehr Informationen unter www.tierpark-rauenberg.de.

Auch der Letzenberg-Tierpark in Malsch und der Tierpark Balzfeld, der bewusst nur auf heimische Tiere setzt und ebenfalls einen Spielplatz auf dem Gelände installiert hat, sind gerade für Familien einen Besuch wert. Mehr Informationen unter www.tierfreunde-balzfeld.de und www.letzenberg-tierpark-malsch.de.

Zum Aufsitzen

Ob wirklich alles Glück dieser Erde auf dem Rücken einiger Huftiere zu finden ist, darüber darf debattiert werden. Unstrittig ist immerhin, dass Pferde für viele Kinder eine große Faszination ausüben. Im Rhein-Neckar-Kreis gibt es mehrere Angebote zu Reiterfreizeiten: Im „Pferdeland“ auf der Kollerinsel gibt es noch Restplätze für Tagesgäste des einwöchigen Ferienkurses, ebenso bei „Reiten mit Achtsamkeit“ in Laudenbach. Mehr Informationen unter www.kollerinsel-pferdeland.de oder unter www.reiten-mit-achtsamkeit.de. Wer die Verbindlichkeit – oder die Kosten – einer kompletten Freizeit scheut, kann sich auch erst einmal auf dem Reiterhof „Spaß mit Pferden“ in Sinsheim für einen einzelnen Schnuppertermin melden. Mehr Informationen unter www.appleranch.de.

Zum Anfassen

Ferien auf dem Bauernhof sind ideal für alle, die Tiere mögen und kein Problem damit haben, sich auch die Hände schmutzig zu machen. Der Dörrbachhof in Wiesloch lockt Kinder ab sechs Jahren mit seinen „Erlebnistagen“: In der Gruppe können sie hier fünf Tage lang jeweils vormittags Alpakas, Ponys und Hühner kennenlernen, füttern, streicheln und versorgen. Auch Reiten gehört zum Programm. Mehr Informationen unter www.doerrbachhof.de. Auch der nahe Rouvenhof ist eine beliebte Adresse im Rhein-Neckar-Kreis. Die Ferienprogramme für Schülerinnen und Schüler sind in diesem Jahr bereits ausgebucht, gegen Ende der Ferien ab Anfang September gibt es aber noch Plätze in den hofeigenen Ferienwohnungen. Mehr Informationen unter www.der-rouvenhof.de.

Für Tagesausflüge bieten sich auch Lama- oder Alpakawanderungen an, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. Hier stehen Naturerlebnis und Erholung im Vordergrund, statt strammen Märschen schätzen die Tiere eher ruhige Touren. Aber Achtung: Bis die flauschigen Gesellen sich auch wirklich anfassen lassen, muss man sich erst mal ihr Vertrauen erarbeiten! Im Rhein-Neckar-Kreis gibt es Angebote in Gaiberg, Heiligkreuzsteinach, Neckarbischofsheim, Rauenberg, Waibstadt und Zuzenhausen. Mehr Infos auf dem Freizeitportal des Kreises: 
deinefreizeit.com/deine-freizeit/besondere-erlebnisse/mit-lamas-und-alpakas.

Zum Aufessen

Wer Tiere vor allem auf dem Teller liebt, findet ebenfalls interessante Ausflugsziele im Rhein-Neckar-Kreis: An zahlreichen Gewässern ist das Angeln mit Angelschein erlaubt. Ganz ohne Angelschein funktioniert es auf dem Forellenhof Spohn in Heiligkreuzsteinach. In idyllischer Umgebung kann man hier Bach- und Regenbogenforellen sowie andere Fischarten aus dem Gewässer angeln. Mehr Informationen unter https://forellenhof-spohn.business.site/.

Quelle: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Quelle: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

PreviousNext