Merken

Vermarktung des königlichen Gemüses

Spargelsortierung - eine Wissenschaft für sich

Spargel nach dem Sortieren

dyh

Die Sortiervorschriften für Spargel sind sehr streng.

Sortiert wird nach Handelsklassen in verschiedenen Längen und Stärken sowie nach farblichen Unterschieden – weiß und violett.
Viele Erzeuger bieten in ihrem Hofverkauf auch Sortierungen nach eigenen Kriterien an. Diese Einteilungen entsprechen zwar nicht den o.g. Handelsklassen, sind jedoch preisgünstiger und bei vielen Kunden bereits bekannt.

Klasse „Extra“

Stangen dieser Klasse müssen von höchster Qualität, sehr gut geformt und praktisch gerade sein. Die Köpfe müssen fest geschlossen sein. Nur wenig Rost auf den Stangen ist erlaubt. Köpfe und Stangen müssen weiß sein und dürfen nur eine leichte Rosafärbung auf den Stangen aufweisen. Die Stangen dürfen keinerlei Verholzung aufweisen. Der Schnitt am unteren Ende der Stangen muss rechtwinklig sein.
Durchmesser: mindestens 12 mm

Klasse I

Die Stangen müssen von guter Qualität und regelmäßig geformt sein. Sie dürfen leicht gebogen sein. Die Spargelköpfe müssen fest geschlossen sein. Leichte Spuren von Rost, die beim normalen Schälen durch den entfernt werden, sind zulässig. In der Gruppe des weißen Spargels ist eine leichte Rosafärbung auf den Köpfen und den Stangen ebenfalls erlaubt. Beim weißen Spargels sind holzige Stangen nicht erlaubt. Der Schnitt am unteren Ende der Stangen muss nahezu rechtwinklig sein.

Sortierungen
Durchmesser: zwischen 16 und 26 mm (Gourmetspargel)
Durchmesser: zwischen 12 und 16 mm (Sonntagsspargel)
Durchmesser: zwischen 10 und 12 mm (Finessespargel)


Klasse II (Menüspargel)

Im Vergleich zur Klasse I dürfen die Stangen weniger gut geformt und stärker gebogen sein. Die Köpfe können leicht geöffnet sein. Spuren von Rost, die beim normalen Schälen entfernt werden, sind ebenfalls zulässig. Die Köpfe des weißen Spargels dürfen eine leichte Färbung aufweisen. Die Köpfe des violetten Spargels können eine leichte Grünfärbung aufweisen. Die Stangen können auch leicht holzig sein. Der Schnitt am Ende der Stangen darf leicht abgeschrägt sein.
Durchmesser: zwischen 12 und 26 mm

Suppenspargel

Abgebrochene Spargelstangen, die bis zu 8 Millimeter dick sein dürfen. Suppenspargel muss nicht geschält werden. Man unterscheidet hierbei manchmal auch zwischen dem oberen (Suppenspargel-Spitzen) und unteren Teil der Stangen.

Bruchspargel

Gebrochene Stangen, die beim Stechen, beim Transport oder bei der Sortierung beschädigt wurden, und die somit keiner Klasse zugeordnet werden können.