Merken

Heimttage 2020

Stadt zieht zum Landesfesttagswochenende den Schlussstrich

Vorstellung des Programms der Heimattage 2020 in Sinsheim

Stadt Sinsheim

Bei der Vorstellung des Programms zu den Heimattagen 2020 konnte noch niemand ahnen, dass Covid-19 dem großen Landesfest einen Strich durch die Rechnung machen würde.

Die Coronapandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen zum Infektionsschutz machten es unmöglich, das Jahr über wie geplant mit über 300 Veranstaltungen unterschiedlichster Art zu feiern.

Am Wochenende vom 11. bis 13. September hätten die Landesfesttage stattfinden sollen, eines der beiden großen Landesfeste, die traditioneller Bestandteil der Heimattage Baden-Württemberg sind. Mit diesem Wochenende erklärt die Stadt die Heimattage 2020 für offiziell beendet. Die bisher noch im Stadtbild zu sehenden Fahnen werden abgehängt, die Straßenschilder verschwinden noch im Laufe des Monats. Auch die Homepage der Heimattage in Sinsheim geht zum 30. September 2020 vom Netz.

Die Vorbereitungen auf die Heimattage, die für Sinsheim zu einem einmaligen, spannenden und abwechslungsreichen Jahr hätten werden sollen, dauerten bereits seit der offiziellen Bewerbung 2015 an, seit 2017 war eine eigene Geschäftsstelle im Rathaus mit den Planungen betraut. Dabei arbeiteten die städtischen Mitarbeiter Hand in Hand mit Vereinen, Organisationen, Unternehmen, zahlreichen Ehrenamtlichen, Kirchen, Schulen und Kindergärten zusammen, um ein einmaliges, buntes und vielfältiges Programm für alle zusammenzustellen.

Einige Events werden 2021 nachgeholt

Einige Veranstaltungen sollen im kommenden Jahr nachgeholt werden, darunter der Auftritt von Bülent Ceylan in der Dr.-Sieber-Halle im Rahmen des geplanten Mundartfestivals und die Feierlichkeiten zum 1250-jährigen Stadtjubiläum mit einmaliger Lichtshow. „Was in jedem Fall bleibt, ist der in den Jahren der Vorbereitungen entstandene Gemeinschaftssinn. Zahlreiche Bekanntschaften und auch Freundschaften sind dabei entstanden, die das Jahr und alle Hindernisse, die es mit sich brachte, überdauern werden“, dessen ist sich Ines Kern, Leiterin der inzwischen aufgelösten Geschäftsstelle Heimattage und kommissarische Abteilungsleiterin Stadtmarketing, sicher.

Heimattage-Produkte noch erhältlich

Nach wie vor sind auch diverse eigens für die Heimattage 2020 kreierten Produkte erhältlich, in die teilweise ebenfalls monate- und jahrelange Vorbereitung floss. Die Metzgereien Bräunling, Dick, Hess, Ohr und Pyck in Sinsheim sowie die Metzgereien Schmitt in Zuzenhausen und Greulich in Rauenberg führen die Heimattagewurst weiterhin im Sortiment. Das Heimattage-Bier Sinsemer 2020 ist nach wie vor bei folgenden Händlern erhältlich: Trinkparadies, REWE Lutz in der Muthstraße sowie REWE in der Strombergstraße, Kraichgau Raiffeisen Zentrum, Getränke Huber, Getränke-Arena, Nah und Gut Kissel, Getränke Till und Netto-Markt in der Wilhelmstraße in Angelbachtal. Auch die Toruist-Info im Alten Rathaus führt weiterhin Heimattage-Produkte, darunter auch Wein und ein Restbestand an neuwertigen Heimattage-Fahnen.

Dank an Aktive und Sponsoren

„Der Rückhalt, den wir für die Heimattage 2020 bereits lange im Vorfeld und auch über die Absage hinaus erhalten haben, ist gigantisch“, so Oberbürgermeister Jörg Albrecht. „Die Solidarität in der Bevölkerung bewegt mich sehr. Unzählige Arbeitsstunden sind in die Heimattage 2020 und die Vorbereitung aller Veranstaltungen geflossen. Der Ideenreichtum, aus dem sich dieses große Projekt speist, ist schier unermesslich. Daher bin ich überzeugt, dass auch jetzt, mit dem offiziellen Verschwinden der Heimattage aus dem Sinsheimer Stadtbild, viele der Mühen der vergangenen Jahre weit über dieses schwere Jahr hinaus Früchte tragen werden. An dieser Stelle ein großer Dank an den Gemeinderat für die beständige Unterstützung der Heimattage in Sinsheim.“

Trotz der außerordentlich widrigen Umstände, die das Jahr 2020 nicht nur für die Stadt Sinsheim zu einer großen finanziellen Herausforderung gemacht haben, ist es Dank der anhaltenden Treue der Sponsoren und der fortwährenden Unterstützung durch das Land Baden-Württemberg gelungen, den finanziellen Schaden aus der Absage der Heimattage 2020 für die Stadt auf ein Minimum zu begrenzen.

Die Heimattagefahne, die bis vor Kurzem noch im Sinsheimer Rathaus einen Ehrenplatz innehatte, soll planmäßig zum Neujahrsempfang im Januar 2021 in Radolfzell an die Nachfolgerkommune übergeben werden.