Merken

Tierpark Walldorf

Streichelzoo als neue Attraktion eröffnet

Ziegen im Tierpark Walldorf

Pfeifer

Die Ziegen haben auch tänzerisches Talent.

Ihr Terrain ist denn auch der neue Streichelzoo im Walldorfer Tierpark,  der am 13. Oktober offiziell eingeweiht wurde. Neben Bernhard Schreier, dem Vorsitzenden des Tierpark e. V., und Schriftführer Dr. Klaus Spiegel durchschnitt Bürgermeisterin Christiane Staab das symbolische Band, das die streichelwilligen Tierparkbesucherinnen und -besucher noch von den Zicklein trennte.

Ponyparcours wurde zum Streichelzoo

Wo vormals Ponys ihre Runden drehten, ist mit Hilfe von freiwilligen Helferinnen und Helfern, unter anderem auch in diesem Jahr beim Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar, ein Gelände entstanden, auf dem sich Mensch und Tier wohlfühlen und einander näherkommen dürfen. Wie Bernhard Schreier erklärte, sollte nach dem Wegfall des Ponyreitens, das nicht mehr fortgeführt werden konnte, ein neuer Ort der Interaktion zwischen Tierparkgästen und Tieren geschaffen werden. Neben vielen helfenden Händen trugen die Volksbank Kraichgau und der Lions Club Walldorf finanziell dazu bei, dass der Wunsch realisiert werden konnte. Bürgermeisterin Christiane Staab zeigte sich begeistert von der Initiative und dem Engagement vieler. Sie lobte das „wunderschöne Gehege“, das mit einem Staketenzaun eingefasst ist und den Zwergziegen, wenn ihnen das Streicheln einmal zuviel wird, auch Rückzugsmöglichkeiten bietet. Wenn alle die Regeln einhalten, zu denen auch gehört, dass die Ziegen nicht gefüttert werden dürfen, dürfte dem abzusehenden Erfolg des Streichelzoos nichts im Wege stehen.

„Im Tierpark hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan. Als Bürgermeisterin erfüllt mich dies mit Stolz“, stellte sie nicht nur angesichts des neuen Streichelzoos, sondern auch beim Rundgang durch den Tierpark fest.

Zum freudigen Anlass spielte die Stadtkapelle Walldorf und sorgte – auch ohne Oktoberfest, von dem sich der Tierpark verabschiedet hat – für beste Stimmung.