Merken

Naturtheater Renningen

Theater unter freiem Himmel

Grafiken zu den beiden Theaterstücken und Ticketinformationen

Jochen Stahl

Das Naturtheater Renningen

Versteckt, aber gut angebunden – der Geheimtipp, den das ganze Dorf schon aus Kindertagen kennt – AmateurInnen, die sich mit professionellem Eifer und viel Talent auf der imposanten Freilichtbühne mitten im Wald beweisen wollen: Das ist das das Naturtheater Renningen!

Von Juli bis August kann man sich auf der von Bäumen gesäumten Naturbühne von Lieblingsmärchen und altbekannten Klassikern verzaubern lassen. Atemberaubende Kulissen, selbstgeschneiderte Kostüme, Musik und Tanz entführen die ZuschauerInnen für ein paar Stunden in eine andere Welt. Im Schatten des Waldes am Längenbühl laden die längste Murmelbahn Renningens, Einblicke hinter die Kulissen und die vielseitigen Erfrischungen der theatereigenen Wirtschaft zum Staunen und Verweilen ein.

Spielzeit 2021

Der Regisseur des Abendstücks, Jürgen von Bülow, hat ein brandneues Abenteuer für den Meisterdetektiv Sherlock Holmes mit dem Titel „Tod im Nebel“ entworfen, das im London der 20er Jahre spielt. Glitzernde Kleider, ein mysteriöses Varietétheater und eine Reihe rätselhafter Verbrechen schaffen das glamouröse Ambiente für diesen spannenden Krimi. Das abendfüllende Drama besticht mit witzigen Dialogen, originellen Charakteren und genialen Wendungen, die zu einem unerwarteten Ende führen.

Das diesjährige Familienstück, Janne Waglers Version von „Tischlein Deck Dich“, schüttelt den Staub eines jahrhundertealten Märchens ab und versetzt die ZuschauerInnen stattdessen in das Familienchaos des Schneidermeisters Zwirn, der mit einer sprechenden Ziege und seinen drei Kindern in einem italienischen Dörfchen lebt. Als die Ziege Capriccio eines Tages anfängt zu lügen und der Schneider daraufhin seine Kinder vertreibt, werden drei magische Abenteuer in Gang gesetzt, die in einem furiosen Finale gipfeln. Die Inszenierung ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet, hat aber auch älteren Geschwistern und Erwachsenen viele lustige und spannende Momente zu bieten!  

Theater in der Pandemie

Trotz Corona stürzen sich die freiwilligen Mitwirkenden der Ensembles angeleitet von den Regie-Profis Janne Wagler und Jürgen von Bülow in die neue Probenphase. Im Moment finden die Proben digital statt, sind deshalb aber keinesfalls weniger intensiv: Zum Beispiel bei der wöchentlichen Videokonferenz mit dem Ensemble des Familienstücks wird bereits ohne Textbuch gearbeitet. Janne Wagler gibt Tipps zu Mimik und Körpersprache, die die DarstellerInnen hoffentlich bald auf der Bühne – mit ausreichendem Sicherheitsabstand – umsetzen können. Für die Gesundheit der ZuschauerInnen wird der Vorstand des Naturtheaters bis zur Premiere ein wirksames Hygienekonzept entwickeln. Da sowohl Bühne als auch Publikum sich unter freiem Himmel befinden, ist für den Luftaustausch stets gesorgt.