Merken

TSV Heumaden I – SV HNK Slaven Stgt I 1:10 (0:3)

Dicke Packung! 
Eine reelle Chance hatte sich der TSV gegen die in dieser Saison schier unbezwingbaren Gäste nicht wirklich ausgerechnet, aber so knüppeldick wollte man es sicherlich nicht bekommen. Zumal nach frechem TSV-Beginn mit einem erträglichen 0:3 in die Pause gewechselt wurde. Sogar ein Anschlusstreffer wurde nur knapp verpasst. 
Nach der Pause zeigten die Gäste jedoch, welch präzisen Tempofußball mit unglaublicher Kombinationssicherheit sie bei vollem Einsatz spielen können. Und sie zogen immer dann das Tempo an, wenn der TSV mal wieder aussichtsreich nach vorne kam. So musste der TSV z. B. zwischen der 74. und 78. Minute gleich 4 Gegentreffer hinnehmen. 


Es spielten: 

Jakob – Kniess, Karan, Teuber (Gebhardt), Burkhardt (Bala) – Hofstadler, Timmerevers – Hinderer, Reiner, Yilmaz (Ferreira) – Lechner [1] –  El Karam, Spendou, Baptista
 

Ludwig Müller