Merken

gemeinsamhelfen.de: Spendenmeisterschaft

Vereine und Spender gesucht - Chance auf Fördergelder nutzen

Teamwork

howtogoto/iStock/Getty Images plus

Mit vollen Segeln nimmt das Spendenportal gemeinsamhelfen.de der Nussbaum Medien Fahrt auf. Das Ziel: die gemeinnützigen Vereine und Organisationen im Verbreitungsgebiet der Nussbaum Medien zu unterstützen und das Ehrenamt zu fördern – getreu dem Leitmotto „gemeinsam Heimat stärken“. Nun geht gemeinsamhelfen.de mit der Spendenmeisterschaft den nächsten Schritt. Die Nussbaum Stiftung stellt für diese Aktion 20.000 Euro zur Verfügung.

Spendenmeisterschaft: So funktioniert's - Nachhaltigkeitsmanagerin Christine Herzog beantwortet im Video die wichtigsten Fragen

Viele Wünsche

Viele Vereine erleben gerade hautnah die Auswirkungen der Corona-Pandemie: Veranstaltungen mussten abgesagt werden, Mitgliedsbeiträge sind weggebrochen ... geblieben sind Wünsche und Projekte, die aktuell nur schwer zu finanzieren sind – wenn das überhaupt der Fall ist.

Starker Partner

Nussbaum Medien möchte den Vereinen, die das Medienunternehmen immer als starke Partner erlebt, eine Möglichkeit bieten, diese schwere Hürde zu überwinden. gemeinsamhelfen.de ist dafür die tragende Säule. Die Plattform unterstützt Projekte gemeinnütziger Organisationen und führt sie mit Spendern zusammen. Die bisher auf dem Spendenportal registrierten Projekte haben rund 128.000 Euro an Spenden erhalten.

Spendenmeisterschaft auf gemeinsamhelfen.de

gemeinsamhelfen.de/NM

Startschuss

Am 17. Mai fällt um 0.00 Uhr der Startschuss: Bis zum 24. Mai, 23.59 Uhr haben alle gemeinnützigen Projekte, die bis zum 12. Mai auf gemeinsamhelfen.de registriert sind, die Chance, daran teilzunehmen. Und wie funktioniert das? Christine Herzog, Nachhaltigkeitsmanagerin bei Nussbaum Medien und Projektkoordinatorin erklärt das Prinzip: „Die Nussbaum Stiftung stellt einen Spendentopf von 20.000 Euro zur Verfügung. Alle Spenden die vom 17. bis 24. Mai eingehen, werden registriert. im Anschluss wird das Spendentopf nach Höhe der eingegangenen Spenden verteilt, d.h. je mehr Spenden eingehen, desto höher wird der Bonus.“

Mehr Aufmerksamkeit, mehr Spenden

Das lohnt sich also. Sobald das gesamte Spendenvolumen, das in diesem Zeitraum über gemeinsamhelfen.de durch die teilnehmenden Projekte generiert wurde, feststeht, wird der jeweilige Anteil des Projektes daraus ermittelt. Diesen prozentualen Anteil erhält das Projekt dann als Bonus. Alle eingehenden Spenden gehen zu 100 Prozent an den begünstigten Antragsteller. Ohne Abzug. Je mehr Aufmerksamkeit ein Spendenprojekt erhält, desto höher ist die Chance auf Unterstützung. Christine Herzog erklärt: „Die Vereine und Stiftungen sind dazu aufgerufen zu kommunizieren und in dieser Woche möglichst viele Spenden für ihre Projekte zu sammeln - es gilt also, die Werbetrommel zu rühren.“

Jeder kann spenden

Aber nicht nur die Vereine sind gefragt. Denn die Projekte benötigen auch Spender. Im Falle der Spendenmeisterschaft heißt das: Ab dem 17. Mai können alle teilnehmenden Projekte – und natürlich auch alle anderen auf gemeinsamhelfen.de – mit Spenden unterstützt werden. Selbstverständlich geht das auch davor oder danach, denn auf gemeinsamhelfen.de werden Spender und Projekte das ganze Jahr über zusammengeführt. Und da kann jeder und jede mitmachen, denn Unterstützenswertes gibt es genug: Von neuen Umkleideräumen für den Fußballverein über Schutzkleidung für die DLRG-Wachmannschaft bis hin zum Gemeinschaftsgarten. „Die Spendenmeisterschaft ist ein weiterer Beitrag der Nussbaum Welt, um gemeinsam Heimat zu stärken. Nutzen Sie diese Chance“, so Herzog abschließend.

Info

Alle Infos zur Spendenmeisterschaft gibt es hier.

Mit gemeinsamhelfen.de wird Nussbaum Medien seiner Unternehmensphilosophie „Gemeinsam Heimat stärken“ gerecht mit dem Ziel, das Ehrenamt in Vereinen, Kirchen und Organisationen zu stärken. Gerade während der Corona-Krise wird deutlich, wie wichtig gesellschaftlicher Zusammenhalt und Digitalisierung sind. Mit gemeinsamhelfen.de will Nussbaum Medien diese Möglichkeiten vereinen und die Welle der Solidarisierung in die Partnerstädte und -gemeinden transportieren. Dazu trägt auch die im Jahr 2011 gegründete Nussbaum Stiftung bei. Sie fördert Projekte über die Plattform als Partner von gemeinsamhelfen.de.