Merken

Metropolregion Rhein-Necakr

Virtuelles Weinfest "Prost, Rhein-Neckar!"

Virtuelles Weinfest

Metropolregion Rhein-Neckar

Zu einem zünftigen virtuellen Pfälzer Weinfest gehören Wein, Schorle-Wasser, Saumagen - und in Corona-Zeiten ein Computer.

Die Metropolregion Rhein-Neckar im Schnittpunkt von Pfalz, Nordbaden, Südhessen und Rheinhessen ist die vielfältigste Weinregion der Republik. Wo sonst im Frühling zahlreiche Probier-Messen und Freiluft-Feste die Saison einläuten, um den neuen Jahrgang zu zelebrieren, muss in Coronazeiten kreativ umdisponiert werden. So auch am 30. April beim virtuellen Weinfest „Prost, Rhein-Neckar!“

Weinprinzessinnen

Das Event steigt im Ludwigshafener Innovations- und Kulturzentrum „Freischwimmer“. Jana Petermann (Bergsträßer Weinkönigin), Simona Maier (Badische Weinprinzessin), Anna-Maria Löffler (Pfälzische Wein-königin) sowie die Pfälzer Weinprinzessinnen Christine Fischer, Tamara Fränzle und Rosa Rummel präsentieren und kommentieren feine Tropfen aus der Region beziehungsweise aus ihren Domänen. Wer online live dabei sein möchte, kann ein „Prost-Rhein-Neckar-Paket“ bestellen. Es enthält sieben der Tropfen in kleinen Flaschen. Dazu ein Schorleglas „Präzisions-Drinke“, ein Schorle-Set (1 Liter Riesling und 1 Flasche Mineralwasser) sowie eine Dose Saumagen für den kleinen Hunger zwischendurch.

Zwei Varianten

Zur Verfügung stehen zwei Varianten: 150 Haushalte mit jeweils einem Onlinezugang können an virtuellen Tischen Platz nehmen, um mit den Akteuren in Austausch zu kommen. Weitere 350 Haushalte können dem Weinfest per Livestream folgen. Alle Infos unter www.graf-events.com/prost-rhein-neckar.

Rahmenprogramm

Im Rahmenprogramm mit dabei: Kabarettist Arnim Töpel, Comedian Berhane Berhane sowie die Musiker Justin Nova, Jules, Laura Lato und Odblu. Ebenfalls mit von der Partie sind die Handballer der Eulen Ludwigshafen, die ihre brandneue Trikotsponsoring-Aktion vorstellen sowie die Heidelberger Illustratorin Sandra Schulze, die die Veranstaltung zeichnerisch einfangen wird. Das dabei entstandene Kunstwerk wird am Ende des Abends für einen guten Zweck versteigert. Moderation: Steffen Nägele. Technik: Peter Steitz, Sven Bartel.