Merken

Vortrag

Stadtmuseum Ebersbach

Vortrag im Rahmen "400 Jahre Katharina Kepler"

am 17. Mai 2022, ab 19 Uhr im Gemeindehaus Roßwälden

“Margaretha, die außergewöhnliche Schwester des Johannes Kepler und die Pfarrerdynastie der Binder”

Eintritt frei, Spenden erbeten, bitte beachten Sie die Hygienehinweise vor Ort

Im Mittelpunkt des Vortrags steht Margaretha, geborene Kepler. Obwohl sie aufgrund der Bekanntheit ihres Bruders, dem Astronomen Johannes Kepler und dem Hexenprozess gegen ihre Mutter Katharina gewisse Bekanntheit besitzt, spielt sie als literarische Figur eher eine Nebenrolle. In der 2021 uraufgeführten Musicaloper des Theaters Pforzheim „Katharina Kepler“ kann man ihr unter anderem leibhaftig singend begegnen. Sie war tatsächlich poetisch veranlagt. Ein Gedicht von ihr hat die Jahrhunderte überlebt, es ist in einem Sammelband lateinischer Gedichte abgedruckt. Das barocke Gedicht aus dem Jahr 1643 wurde im Februar 2022 von Dorothee Schmid in den aktuellen Sprachgebrauch übertragen. Es ist als Video im Museum in der Sonderausstellung zu sehen und wird von Dorothee Schmid im Vortrag life präsentiert. Die fromme Ausdrucksweise im Gedicht überrascht nicht, 1608 hatte Margaretha Kepler den evangelischen Pfarrer Georg Binder geheiratet. Sie war mit ihm 14 Jahre lang in seinem Heimatort Roßwälden als Pfarrersfrau tätig. Nach dem gewaltsamen Tod ihres Mannes im Dreißigjährigen Krieges ging sie nach 2jähriger Witwenzeit eine weitere Ehe mit dem Pfarrer Georg Konrad Maickler ein. Eine gute Entscheidung.